Jahresrückblick 2020

Wenn ein Jahr zu Ende geht, dann ist es Zeit für einen Blick zurück. In diesem Jahr 2020 war so vieles anders. Corona hat die Welt durcheinander gewirbelt – auch die Sportwelt. Trotzdem war viel los in der Welt des Footballs und natürlich hier im Blog. In meinem Jahresrückblick 2020 gehe ich die Monate noch einmal durch. Vom Super Bowl LV in Miami, über Interviews mit ran Sport-Chef Alexander Rösner, dem künftigen NFL-Star David Bada. Dazu ein neues Football-Magazin im Zeitschriftenregal, die Wahl von Deutschlands beliebtestem NFL-Kommentator und des beliebtesten NFL-Teams – und auch ein paar Dinge, die mich geärgert haben. Viel Spaß!

Jahresrückblick 2020 - Logo

Zu Beginn des Jahres 2020 war die Welt noch in Ordnung. Ich packte meine Koffer für den Trip nach Miami zum Super Bowl LV. Endlich hatte ich mal ein paar Tage mehr Zeit das Spektakel zu genießen – bei 20 Grad im Februar, Sonnenschein und noch ohne Corona. Hier im Blog habe ich das Event mit einem Live-Ticker abgebildet. Ich habe dutzende Bilder und Videos gemacht und eines davon sorgt immer wieder für Gänsehaut: Es laufen gerade die letzten Sekunden der Team-Vorstellung der Kansas City Chiefs durch The Rock. Dann laufen die Spieler ein und die Fans begrüßen sie mit dem “Tomahawk Chop”. Wahnsinn!

Ich hätte auch gerne etwas mehr über die XFL berichtet, die zu Beginn ihrer Saison wirklich Spaß gemacht hat. Aber leider war sie eines der ersten Opfer der Corona-Pandemie. Aber im neuen Jahr soll es einen neuen Anlauf geben – mit The Rock. Da ist er wieder. Ihm gehört die Liga mittlerweile. Corona war und ist natürlich das bestimmende Thema hier im Blog. Einem jungen Mann aus Deutschland hätte die Pandemie auch fast noch einen Strich durch die Karriere gemacht: David Bada!

Aus München in die NFL

Mit David Bada hatte ich schon länger Kontakt. Er bekam die Chance sich über das NFL Pathway Program für die NFL zu empfehlen – und er hat die Chance genutzt. Gelandet ist er bei den Washington Redskins – natürlich beim Washington Football Team, wie es jetzt heißt. Noch ist David zwar nur im Practice Squad. So kämpferisch und dankbar wie er sich bei mir im Interview gab, kann es nicht mehr lange dauern bis zum Sprung in den Kader! Grund genug für einen Platz im Jahresrückblick 2020:

Großen Spaß hat mir im Sommer auch der Besuch bei Gerry “Boss” Hogg gemacht. Er betreibt in Berlin den TMS Football Shop. Da gibt es nicht nur Ausrüstung, Helme und Fanartikel zu kaufen, sondern auch viele Geschichten zum Football in Berlin zu hören. Boss war ein großer Star der Berlin Adler in den 1980er und 90ern. Er erzählt so leidenschaftlich von damals und hat so viele Andenken an die große Zeit des Footballs in Deutschland, da möchte man seinen Laden nie verlassen. Zum Thema Football in Berlin und Brandenburg habe ich dann auch einen umfangreichen Radio-Beitrag gemacht, den man immer wieder gut anhören kann.

Oh, die Denver Broncos…

Erstaunlich viel geklickt wurde ein Artikel über “Die Simpsons und die NFL“, den ich im Sommer geschrieben habe. Kurz zuvor waren alle Staffeln der Serie bei Disney+ veröffentlicht worden und als Fan habe ich hier und da mal ein paar Folgen gebinged. Dabei fiel mir auf, wie oft die NFL eine Rolle bei den Simpons spielt. Wir alle wissen, dass Homer die Denver Broncos geschenkt bekommen hat und es gar nicht gut fand. An die Szene denke ich oft, wenn die Broncos unter den Möglichkeiten spielen.

Broncos - Homer
Quelle: Screenshot

Wie erwähnt arbeite ich hauptberuflich beim Radio. Seit diesem Jahr bin ich aber auch für 2 Football Fachzeitschriften als Autor aktiv. Seit kurzem für das Touchdown24 Magazin – eine Zusammenarbeit, auf die ich mich sehr freue. Aber ich habe auch mitgeholfen das Crunchtime Magazin mit an den Start zu bringen. Das wurde natürlich hier im Blog auch ausführlich vorgestellt. Das zweite Heft kommt kurz nach dem Jahreswechsel in die Kioske und ich bin wieder mit mehreren Artikel vertreten. Das macht echt Spaß den Football so vielseitig “unter die Leute zu bringen”.

Spannende Interviews 2020

Auch neu seit diesem Jahr und Teil hier im Jahresrückblick 2020 ist der “Woman Coverage Podcast” von Tiziana Höll und Anna Lenz. Zwei Frauen sprechen über Football und die Football-Welt. Hier im Blog haben sie das auch getan. Klasse Idee, toll umgesetzt und sehr zu empfehlen. Auch lustig war mein Interview mit dem “Icke Kritiker“. Im echten Leben heißt er Olli und er hat über sein Bullshit Bingo und seine Freundschaft zum echten Icke geplaudert. Auch Ingo Seibert von DAZN hatte ich endlich mal im Interview. Und dann war da noch der Mann, der die NFL in Deutschland ins Free-TV gebracht hat. Alexander Rösner, Chef von ran Football. Er hat im Interview ein für alle Mal erklärt, wie die Spiele bei ProSieben MAXX ausgewählt werden!

Wichtiger Punkt in meinem Jahresrückblick 2020 ist noch das NFL Football ABC. Fein säuberlich habe ich die wichtigsten Fachbegriffe aus der Welt des Footballs gesammelt und erklärt – für Neueinsteiger und Fortgeschrittene. Außerdem liefen im Blog dieses Jahr mehrere Abstimmung. Die Wahl zum “Beliebtesten NFL-Team in Deutschland” haben schließlich die Seattle Seahawks deutlich gewonnen – vor den Green Bay Packers und den New England Patriots. Auf dem 32. Platz landeten die Los Angeles Chargers! Schade.

Wer ist der beliebteste im ganzen Land?

Kurz vor Jahresende habe ich euch gefragt, welche NFL-Stimmen ihr im deutschen Fernsehen am liebsten hört. Bei DAZN gewann der Neue im Team – Jo Ullrich, der mir im Interview erzählt hat, dass seine Schüler in Massen für ihn gestimmt haben. Der Ex-Quarterback ist eigentlich Lehrer. Bei ran Foorball hat Patrick Esume deutlich gewonnen – er wurde später auch der Gesamtsieger. Von ihm werden wir im neuen Jahr sicher einiges hören, denn er ist Commissioner der neu gegründeten European League of Football. Da werde ich ein Auge drauf haben!

Banner - Twitter

Zum Abschluss hier im Jahresrückblick 2020 möchte ich einen Punkt anführen, der mich geärgert hat: Das Verhalten mancher User bei Facebook. Es ist natürlich vollkommen okay, wenn da jemand nicht meiner Meinung ist, Artikel blöd findet oder von manchen Überschriften irritiert ist. So hatte ich für meinen Artikel über Corona in der NFL und meine Gedanken über eine mögliche Saison-Absage die Überschrift gewählt: “Die NFL-Saison muss ausfallen!” Sicher etwas provokativ. Später gab es noch einen ähnlichen Artikel. Was ich aber nicht verstehe: Da lesen User die Überschrift des verlinkten (!) Artikels bei Facebook und das erste was da kommentiert wird, ist: “Fake News”, “Blödsinn” und ähnliche Dinge.

Ersten Lesen – dann meckern!

Ganz offensichtlich hat niemand dieser Hater den einen Klick gemacht, um den Artikel zu lesen. Schon in der ersten Zeile hätte jeder kapiert, dass ich meine Meinung äußere. Da wird aber lieber sofort herumgestänkert. Das muss echt nicht sein! Bei einem anderen Artikel kamen dann Kommentare wie diese hier. Was geht in den Köpfen dieser Menschen vor?

Jahresrückblick 2020 - Hater 1
Jahresrückblick 2020 - Hater 2

Ich habe es aufgegeben auf solche Kommentare sachlich zu antworten. Das setzt nur eine Spirale in Bewegung aus immer mehr Böswilligkeiten. Einsicht ist da nicht zu erwarten. Mein Wunsch für 2021 wäre: Einmal nach einem Kommentar wie diese später von der selben Person Sätze zu lesen wie: “Entschuldige, tut mir Leid. War nicht so gemeint”. Das wäre in Anfang. In diesem Sinne: Guten Rutsch und bleibt gesund!