Eine Nacht bei DAZN

Die NFL Playoffs kann man ganz bequem vom Sofa aus verfolgen, oder vielleicht sogar live im Stadion. Ich durfte am vergangenen Wochenende die ersten beiden Spiele der Divisional Round an einem ganz besonderen Ort miterleben. Das Team von DAZN hatte mich eingeladen im Studio dabei zu sein, wenn die Übertragung läuft. Hier mein Erlebnisbericht!

Eine Nacht bei DAZN

Eines kann ich schon zu Beginn sagen: So cool wie DAZN in der Außendarstellung rüberkommt, genau so cool ist es auch von innen. Das Sendezentrum befindet sich nördlich von München in Ismaning. Zu den Nachbarn gehören Antenne Bayern, HSE24, Sport 1 – auch die Studios von ranNFL sind nur 3km entfernt. Das Epizentrum des Footballs in Deutschland kann quasi mit einer Station S-Bahnfahren durchquert werden.

Ein Container der guten Laune

Etwa 200 Leute arbeiten im DAZN-Hauptquartier. An diesem Samstagabend waren natürlich die meisten Schreibtische in der typischen Großraumredaktion leer. Auch in den Konferenzräumen – die Namen tragen wie „Volksparkstadion“ oder „Madison Square Garden“ – brannte kein Licht mehr. Dafür war auf der Produktionsetage die ganze Nacht Betrieb. Dominik Bethke, PR-Mann von DAZN, hat es mir erklärt.

 

Das Herz von DAZN ist also im Grunde „nur“ ein langer Flur mit vielen Türen. Dazwischen herrscht eine Art „Start Up“ Stimmung. Hier eine Tischtennisplatte, da die Getränkeflaschen (alles gratis), überall junge Leute die sich um das Programm kümmern. Auffällig an diesem Abend: Ich habe keine einzige Frau gesehen. Es ist leider immer noch so, dass der Kommentatorenjob männlich dominiert ist. Aber hinter den Kulissen, in der Regie, im Schnitt oder der Produktion, sind auch weibliche Mitarbeiter aktiv – nur an diesem Abend nicht.




Das erste Spiel des Abends war Kansas City gegen Indianapolis – kommentiert von Franz Büchner und Flo Berrenberg. Flo gehört zu den Kommentatoren, die mir den Football beigebracht haben. Er hat schon vor 30 Jahren sein erstes Spiel live gemacht. Fast so lang bin ich auch dabei und habe viel von ihm gelernt. Im Sender hat er sich mit Franz Büchner nur kurz abgesprochen – man kennt sich ja. Aber die Vorbereitung auf das Spiel hat schon viel früher angefangen.

 

Dass DAZN die Spiele aus Ismaning kommentiert, daraus wird kein Geheimnis gemacht. Vor dem Spiel werden bei Instagram Live aus der Sprecherbox noch Zuschauerfragen beantwortet. Auch bei Twitter werden ganz offensiv Fotos von da gepostet. Warum auch so tun, als sei man im Stadion?! Franz und Flo würden natürlich schon gerne lieber live in den USA sein  – da würde  man viel mehr mitbekommen, sagen sie. Beide sehen aber auch den Vorteil, nach der Arbeit in der Nacht direkt nach Hause fahren zu können.

So sieht es dann aus, wenn sich die Kommentatoren häuslich einrichten. Franz und Flo wissen genau was zu tun ist, machen es sich bequem, während in der Regie nebenan alles nötige getan wird, damit auch alles beim Zuschauer ankommt. Hier kommt kein öffentlich-rechtlicher Aufseher mit einem Katalog von Anweisungen, jeder weiß was los ist. Die Rollenverteilung ist auch klar: Franz ist der Hauptkommentator und sagt was passiert. Flo erklärt und ordnet das dann ein.

 

Nervös sind die beiden nach eigener Aussage nicht vor einem Spiel, aber „positiv angespannt“. Es ging ja immerhin auch um die Divisional Playoffs – das vielleicht beste Wochenende des ganzen NFL-Jahres. Franz Büchner und Flo Berrenberg wirken bei der Übertragung dann auch total relaxt und souverän. Ich fand es dann auch ziemlich beeindruckend, wie viel Fachwissen aus dem beiden heraussprudelt.

DAZN hört, was Zuschauer wünschen

Die vergangenen Wochen gab es bei DAZN etwas Diskussionen bei den Zuschauern, weil in den Werbepausen immer die selben La Liga Trailer liefen, oder Infotafel mit immer der selben Musik. An diesem Abend wurde gegengesteuert. Beide Kommentatoren waren auch in den Pausen oft on air und haben analysiert oder Twitter-Fragen beantwortet. Offensiver Umgang mit Kritik – das kann nicht jeder. Ein Touchdown sieht dann hinter den Kulissen etwa so aus:

 

Direkt nach dem Spiel ist bei DAZN sofort Schluss mit der Übertragung. Da wird maximal noch ein Interview der US-Kollegen gezeigt, aber dann ist Feierabend. Mir wurde erklärt, dass man genau sehen kann wie lange die Zuschauer dranbleiben und wann sie ein- bzw. ausschalten. Ewige Nachberichte und Analysen wie bei so mancher Fußball-Übertragung gibt es deswegen nicht. Kaum 10 Minuten nach dem Spiel waren Franz und Flo auch schon auf dem Heimweg und das Team fürs zweite Spiel machte es sich bequem.

Eine Nacht bei DAZN - Team 2 kommt

Für Dallas gegen die LA Rams waren Martin Pfanner und Volker Schenk eingeteilt – eine ganz andere Truppe im Vergleich zu den Kollegen vor ihnen. Obwohl Dienstbeginn gegen 2 Uhr in der Nacht war, versprühten sie eine unglaubliche Energie. Sie gingen dann auch gleich mit Instagram live auf Sendung und liefen durch die Redaktion. Bei allem Spaß: Die Vorbereitung ist knallhart:

 

 

Mittlerweile war es schon tiefe Nacht und auf den Fluren bei DAZN war  immer noch gut was los. Aber nicht alle waren zum Arbeiten da. Die Stimmung im Team ist offensichtlich so gut, dass manche Mitarbeiter in ihrer Freizeit vorbeikommen, um mit den Kollegen zusammen Football  zu gucken! Im Regieraum saßen dann alle zusammen – in der Spitze waren wir fast 10 Leute – um uns herum: Getränkeflaschen, Big Mac Schachteln und viel gute Laune.

Eine Nacht bei DAZN - Regie

Die Regie gibt den beiden Kommentatoren kurze und knappe Hinweise was in der nächsten Unterbrechung passiert oder in wie vielen Sekunden die beiden wieder on air sind. Ich kenne durch meine Zeit beim Radio einige Redaktionen und habe viele hektische Momente erlebt. An diesem Abend bei DAZN gab es nicht eine Sekunde schlechter Laune. Alles lief unglaublich locker und routiniert ab. Wobei ich nicht glaube, dass sich alle nur meinetwegen zusammengerissen haben.

Wie manche Kollegen für den Job brennen, beweist Kommentator Martin Pfanner. Er wohnt eigentlich in Österreich und kommt für die NFL-Übertragungen „mal eben“ bei DAZN vorbei – inklusive Klappfahrrad.

 

Gegen halb 6 waren dann alle Entscheidungen gefallen. Neben den Kansas City Chiefs haben auch die LA Rams ihr Championship Game erreicht. Bei DAZN kamen schon die ersten Kollegen für die Frühschicht. Martin nahm sich sein Klapprad, Volker fuhr nach Hause, um am nächsten Abend bei ranNFL zu kommentieren und ich habe die Playoffs an einem Ort gesehen, den nicht jeder zu sehen bekommt.

Eine Nacht bei DAZN - ich mit Volker und Martin

Alle bei DAZN brennen für ihren Job und für die NFL. Alle wollen, dass der Football noch mehr Fans bekommt. Ich hätte noch stundenlang mit den Kollegen quatschen können. Vielen Dank an dieser Stelle für die wirklich tollen Einblicke. Ich konnte noch mehr Kontakte knüpfen, die für diesen Blog natürlich ideal sind. Volker hat mir einiges über seine Zeit in der NFL Europa erzählt, Martin und ich treffen uns in Atlanta zum Super Bowl und ich habe mit Florian Berrenberg meinen „Football Yoda“ getroffen. Danke, Danke, Danke!

Und bevor jemand fragt: Ich wurde für diesen Artikel nicht von DAZN bezahlt…

 

1 Kommentar

1 Ping

    • Jürgen S. on 14. Januar 2019 at 22:18
    • Antworten

    Super Artikel „Hinter den Kulissen“ bei DAZN! Sehr lesenswert! Danke!

  1. […] kennen wir aktuell als Experte aus den Übertragungen von ranNFL und von DAZN. Ich durfte Volker Anfang des Jahres bei DAZN in Ismaning kennen lernen, als er nachts um 2 Uhr beste Laune bei den Playoffs verbreitet hat. Mit ihm habe ich […]

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen