BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

Man fängt deutsch

Amon-Ra St. Brown ist Rookie in der NFL, spielt seit der Saison 2021 für die Detroit Lions, hat sich dort in kürzester Zeit ins Team gekämpft und ausgerechnet in Woche 13 geligt dem Deutsch-Amerikaner sein erster Touchdown in der NFL! Damit reiht er sich ein in die noch kleine Liste der deutschen Spieler mit einem TD. Eine kleine Übersicht und ein kurioser Zufall bei allen deutschen Spielern, die in der NFL gepunktet haben. “Man fängt deutsch”, um das plakativ zu sagen.

Man fängt deutsch - Amon-Ra St. Brown

Der Touchdown von Amon-Ra St. Brown ist der vierte mit “deutschen Wurzeln”, um gleich alle Diskussionen über die Nationalität der St. Brown-Brüder zu stoppen. Amon-Ra und sein Bruder Equanimeous haben sicher die meiste Zeit in den USA verbracht – haben aber eine deutsche Mutter und somit zähle ich sie hier mit auf, wenn es um deutsche Touchdowns in der NFL geht.

Der Touchdown von Amon-Ra war gleichzeitig auch der Gamewinner der Lions gegen die Minnesota Vikings. Außerdem war es der erste Saisonsieg der Lions und sogar der erste Sieg seit genau 365 Tagen! Kein Wunder, dass Amon-Ra in den USA und vor allem in Detroit abgefeiert wird. Er selbst ist und bleibt bescheiden. So habe ich ihn auch im Interview für das Touchdown24 Magazin Mitte des Jahres kennen gelernt.

Vor Amon-Ra war es sein Bruder Equanimeous St. Brown, der in der NFL aus deutscher Sicht gepunktet hat. Witzigerweise war es auch in einem Spiel im Dezember. Am 27. Dezember 2020 fing EQ einen Pass von Aaron Rodgers beim 40:10 Sieg der Green Bay Packers gegen die Tennessee Titans.

Jetzt werden die Verbindungen etwas unheimlich: Denn wenn man auf den ersten Touchdown überhaupt guckt, den ein Deutscher in der NFL erzielt hat, dann stehen da wieder die Tennessee Titans und es war auch im Dezember. Am 7. Dezember 2014 erzielte Markus Kuhn den ersten “Touchdown made in Germany” – für seine New York Giants beim späteren 26:7 Sieg. Wie das damals ablief, hat mir Markus Kuhn in einem der ersten Interviews hier im Blog genau erzählt.

Man fängt deutsch – 4 Touchdowns “Made in Germany”

Ein deutscher Touchdown fehlt noch – und der fällt komplett aus der Reihe. Als Jakob Johnson in Woche 2 der Saison 2020 für seine New England Patriots gegen die Seattle Seahawks den Ball fing, war es nicht Dezember – sondern der 20. September. Es waren auch nicht die Titans verwickelt und außerdem haben die Patriots am Ende verloren – mit 30:35.

Ich finde, jetzt wird es Zeit auf den jeweils zweiten Touchdown der St. Brown-Brüder oder von Jakob Johnson zu warten.

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

So funktioniert der ELF Game Pass

11 Highlights aus dem NFL Spielplan 2024

Schreibe einen Kommentar