Carsten Spengemann im Interview

Seit 2017 gehört Carsten Spengemann zum Team von ran Football. In diesem Jahr durfte er zum ersten Mal auch ein NFL-Spiel live aus den USA übertragen und zusammen mit Roman Motzkus bildet er regelmäßig ein Kommentatoren-Team, das die Fans gerne „SpengeKus“ nennen. Im Interview hier im Blog hat Carsten mit mir über seine einmaligen Erlebnisse in den USA beim Spiel der Kansas City Chiefs gesprochen, über seinen Backstage-Job als „Bügelfee“ und auch über das leidige Thema „Hass-Kommentare“. Viel Spaß mit den Videos:

Carsten Spengemann - offiziell
Quelle: ProSieben / Marc Rehbeck

Dass der Football in Deutschland boomt, das wissen wir alle. Die TV-Quoten steigen jedes Jahr im hohen zweistelligen Bereich. Die NFL selbst schätzt, dass es bei uns im Land rund 19 Millionen Football-Fans gibt, die sich mit der Liga beschäftigen. Eines der Gesichter dieses Erfolges ist auch Carsten Spengemann. Er ist seit 2017 bei ran Football dabei – und für ihn ist es ein schönes Gefühl, das alles hautnah mitzuerleben und mitzugestalten.

Viele Fans hatten sich damals gewundert, als Carsten Spengemann zur ran Football-Crew gekommen ist. Er war eher bekannt als Schauspieler oder als DSDS-Moderator. Dass Carsten auch mal selbst Football gespielt hat, war den meisten nicht bekannt. So ähnlich war es auch, als er zum ersten Mal das Haus ProSieben/Sat1 betreten hatte. Der Weg ins ran-Studio war 2017 eher zufällig:

Der Erfolg der ran Football-Übertragungen ist natürlich auch längst in den USA bei den Verantwortlichen der NFL angekommen. Nicht zuletzt deswegen steht uns in der Saison 2022 oder 2023 ein NFL-Spiel in Deutschland bevor. Carsten favorisiert bei den 3 möglichen Standorten (München, Frankfurt und Düsseldorf) tatsächlich Düsseldorf. Altstadt und Atmosphäre sind da seine Argumente. Frankfurt würde das auch haben. Während das Spiel in München eher auf einem „Parkplatz am Rande der Stadt“ stattfinden müsste.

Carsten Spengemann über seine USA-Reise

Neben der Expansion der NFL nach Deutschland, durfte ran Football auch schon mehrfach ein Regular Season-Spiel live aus den USA übertragen. In diesem Jahr war es u.a. Green Bay Packers bei den Kansas City Chiefs. Carsten Spengemann hat es kommentiert. Was er dort erlebt hat – hört selbst: 6 Minuten Gänsehaut!

Wahnsinn! Das Spiel hat Carsten zusammen mit Mark Nzeocha live aus dem Stadion kommentiert. Wie sich das im Live-Betrieb angefühlt und vor allem angehört hat, sind noch mal 2 Minuten Gänsehaut!

Da kann man schon etwas neidisch werden, wenn man das hört… Mal sehen, ob es diese USA-Spiele demnächst häufiger gibt. Alltag ist noch das ran-Studio in Unterföhring bei München. Ich weiß es nicht genau, aber ich kann mir vorstellen, dass die ran-Teams im Studio absichtlich immer anders zusammengemischt werden. So kann immer eine neue Dynamik entstehen, es tritt keine Routine auf und der Zuschauer bekommt auch immer etwas Neues zu sehen.

Banner - Twitter

Carsten Spengemann kommentiert allerdings trotzdem sehr häufig zusammen mit Roman Motzkus. „SpengeKus“, wie die Fans dieses Duo nennen. Auch die Vorbereitung bestreiten die beiden zum Teil gemeinsam. Obwohl Carsten in der Nähe von Hamburg und Roman in Berlin lebt.

Bei der Vorbereitung für die Spiele profitiert Carsten u.a. auch von der Reise zu den Kansas City Chiefs, wie er mir erzählt hat. Zusammen mit einem Equipment-Manager der Chiefs hatte er vor dem Spiel ein Video aufgenommen. Das kam im Team total gut an. So wurde der Kontakt zur Presseabteilung noch besser und das Team versorgt ihn jetzt regelmäßig mit Infos, die es nicht unbedingt überall gibt. Das sind diese „Sources“, die auch Ian Rapoport und Adam Schefter gerne zitieren. So etwas ist goldwert!

Die Bügelfee von ran Football

Vor knapp 2 Jahren war ich mal einen Abend bei ran Football zu Besuch. Den Bericht gibt es natürlich auch noch hier im Blog. Damals hatte Carsten mit Volker Schenk zusammen kommentiert. Kurz vor der Live-Übertragung saß ich mit Volker zusammen und fragte irgendwann, was denn Carsten gerade so macht. Die Antwort: „Er bügelt unsere Hemden!“ Und das macht er auch heute noch!

Eine Sache musste ich Carsten Spengemann auch noch fragen: Immer wieder werden die Kollegen von ran Football an den Spieltagen im Internet teils sehr übel beschimpft und wenig sachlich kritisiert. Carsten musste dabei zuletzt auch einige Hass-Kommentare einstecken. Seine Meinung dazu: