ran Football – Hinter den Kulissen

Seit jetzt schon über 5 Jahren schalten viele Football-Fans in Deutschland „jeden verdammten Sonntag“ spätestens um 19 Uhr ProSieben MAXX ein. Der Sender ist das Zuhause der NFL im deutschen Fernsehen geworden. Coach Esume, Jan Stecker, Carsten Spengemann, Volker Schenk, Roman Motzkus oder natürlich Icke – um nur einige zu nennen – sind die Gesichter des Erfolgs. Sie bringen uns die NFL nach Hause und das in einer ganz besonderen Weise. Ich hatte das große Glück einen Abend bei den Übertragungen im Studio dabei sein zu dürfen. „ran Football – Hinter den Kulissen“. Kommt mit und staunt über die viele Arbeit, die da erledigt wird.

ran NFL - Hinter den Kulissen - alle

Das Epizentrum des NFL-Footballs in Deutschland liegt in Unterföhring – also am Stadtrand von München. Hier sitzt die Redaktion von ProSieben, also auch von ran. Aber auch der Bayerische Rundfunk ist hier zu Hause, das ZDF oder auch Sky und die Bundesligakonferenz. Deshalb sah meine Wegbeschreibung, die ich aus der ran Redaktion für meinen Besuch bekommen hatte, auch so aus: „Du meldest dich bei ProSieben, gehst an Sky vorbei und dann beim ZDF aufs Gelände. Denn das Studio, das wir jeden Sonntag im Fernsehen von innen erleben, steht gar nicht auf dem ProSieben Gelände, sondern ist nur angemietet. Es wird gerade ein neues Zuhause gebaut und so lange befindet sich das #ranNFL Studio hinter dieser harmlosen Tür:

ran NFL - Hinter den Kulissen - außen

Durch die vordere Tür, dann rechts und schon steht man mitten im Studio. Ich bin gegen 17 Uhr am Sonntagabend angekommen, also eine Stunde vor Beginn des Magazins. Jan Stecker, Coach Esume und Icke waren gerade dabei zu proben. Denn es steckt viel mehr Arbeit hinter so einer Sendung, als man vielleicht denkt. Schon seit dem Mittag hatte die Crew im Studio verbracht, um alles durchzugehen.

ran NFL - Hinter den Kulissen - Probe

Das Studio ist nicht nur für den Sport gedacht. Am Tag nach den Football-Übertragungen wird es umgebaut und es kommt von Montag bis Freitag „Galileo“ für ProSieben von hier. Am Samstag entsteht wieder die Übertragung für College Football und am Sonntag eben wieder NFL. Was wir im Fernsehen nicht mitbekommen, ist der Aufwand auf der anderen Seite der Kameras. Zwischen 40 und 50 Leute (!) wuseln hier am Abend umher. Vom Kameramann, über Maskenbildner, diverse Ablaufredakteure, Techniker, Grafiker und Regisseure. Wie der typische Ablauf eines Sonntags im #ranNFL Studio aussieht, hat mir Coach Esume direkt in der Maske erklärt:

Der Coach reist seit diesem Jahr oft schon am Freitag oder Samstag aus Hamburg nach München an. Weil ran jetzt auch College Football zeigt, geht es am Samstagabend im Studio los, Sonntag NFL und am Montag wird noch der Podcast mit Björn Werner aufgezeichnet. All das muss natürlich auch vorbereitet werden:

Was mir bei meinem „ran Football – Hinter den Kulissen“ Besuch aufgefallen ist, dass vor allem Icke sehr akribisch bei der Vorbereitung ist. Als der Großteil der Crew schon beim gelieferten Catering war, saß er noch da und ging mit seinem „Mann im Ohr“ die Abläufe durch. Nicht, dass die anderen weniger genau sind. Aber Icke legt darauf eben Wert:

Das passiert jetzt schon 5 Jahre, Woche für Woche, „jeden verdammten Sonntag“. Da kam bei mir die Frage auf: Ist es nicht auch irgendwo Schade, dass man als Crew-Mitglied nie am Sonntag bequem zu Hause auf dem Sofa NFL gucken kann?

Das Studio für die Football-Übertragungen ist tatsächlich etwas größer als gedacht. Da fahren zwei Kameras auf und ab und eine hängt am Kran. Die Redakteure sitzen aber auch schon „mit dem Rücken zur Wand“. Die Aussicht vom Moderationstisch ist dann diese hier:

ran NFL - Hinter den Kulissen - von hinten

Da rechts auf dem Bildschirm kommt die Übertragung an. Die Moderatoren bzw. Experten am Tisch sind alle verkabelt, um Anweisungen und Hinweise aus der Regie zu bekommen. Es gibt aber auch noch gute, alte Handarbeit: Bei der Vorbereitung für die Spiele:

ran NFL - Hinter den Kulissen - Tisch

Die Vorbereitung für einen Übertragungstag beginnt meistens schon am Dienstag. In einer mehrstündigen Konferenz wird die vergangene Sendung besprochen. Was kann man besser machen? Was war richtig gut? Was nicht so? Gleichzeitig geht auch schon der Blick auf den kommenden Spieltag. Die Redaktion im Hintergrund bastelt dann schon an den Einspielfilmen, bereitet Highlights vor. Das dauert alles seine Zeit. Am „Gameday“ liegt auch einiges an Material „auf Halde“, falls mal etwas Zeit überbrückt werden muss. Leitungsabbrüche oder ähnliches kommen aber sehr selten vor, wie ich mir hab sagen lassen.

Allein 12 Leute in der Regie

Der Kommentator des Parallel-Spiels auf ran.de sitzt übrigens sehr weit entfernt von den anderen. Die Kabine ist im eigentlichen ProSieben Hauptquartier, also einmal wieder beim ZDF und bei Sky vorbei – etwa 1km Fußweg. Womit wir bei der Technik im Hintergrund sind. Das ist schon sehr beeindruckend, was da alles nötig und möglich ist. Im Regieraum (der sich direkt hinter dem Studiofernseher befindet), sitzen in der Spitze bis zu 12 Mitarbeiter, um die Sendung fehlerfrei zu uns nach Hause zu schicken. An diesem Abend hatte Nadja den Hut auf:

Seit ProSieben MAXX die NFL überträgt gehen die Quoten Jahr für Jahr nach oben. Die Reichweiten bei ran Football liegen regelmäßig über dem Senderschnitt. Und das alles an einem Sonntagabend, obwohl da doch halb Deutschland Tatort guckt (ich noch nie!). Natürlich gibt es immer Zuschauer, die lieber über den NFL Game Pass den Originalkommentar hören wollen. An dem will man sich bei #ranNFL aber gar nicht orientieren. Wie Jan Stecker erklärt, gibt es kein Vorbild in den USA:

Bei einer Sache können die Amis vielleicht noch etwas in Deutschland abgucken: Bei der Social Media Einbindung. Allein bei Twitter hat ran rund 150.000 Follower, ProSieben MAXX selbst hat um die 100.000. Icke und Coach Esume kommen auf jeweils ähnlich viele. Da tut sich an einem Spieltag enorm viel. Das ist von Tag 1 Teil der Sendung und das weiß man auch zu schätzen:

So ein paar „Geheimnisse“ konnte ich an diesem Abend noch lüften – „ran Football – Hinter den Kulissen“ eben: Carsten Spengemann bügelt für seine Kollegen die Hemden, bevor die Sendung beginnt. Volker Schenk bringt immer sein eigenes Wasser mit ins Studio. Auch hier hängen in der Küche Anweisungen wie man einen Geschirrspüler zu benutzen hat, wie wahrscheinlich in jedem zweiten Unternehmen. Coach Esume schickt seine Kinder in der Werbepause per Facetime ins Bett. Und es gibt einen unendlichen Lakritz-Vorrat für ihn:

ran NFL - Hinter den Kulissen - Lakritz

Außerdem ist mir aufgefallen, dass extrem viele der 40-50 Mitarbeiter an so einem Abend sehr gut über die NFL informiert sind. Es kommen nicht einfach nur „irgendwelche“ Fernsehmacher ins Studio und machen ihren Job. Da wissen viele sehr gut Bescheid, zücken regelmäßig ihr Handy, um Spielstände oder das Fantasy-Team zu checken. Das macht es echt authentisch. Ich hab mich in den paar Stunden sehr wohl gefühlt und ich habe sogar etwas von der Pizza abbekommen. Vielen Dank dafür und vielen Dank, dass ich „ran Football – hinter den Kulissen“ sehen und zeigen durfte.

P.S.: Wie ihr sicher wisst, befindet sich das Studio des anderen NFL-Anbieters DAZN nur ein paar Kilometer weiter nördlich von ran NFL. Auch dort durfte ich schon mal eine Nacht bei den NFL-Übertragungen dabei sein. Vergleicht doch mal.

1 Kommentar

    • Guido on 26. November 2019 at 20:30
    • Antworten

    Danke, ich schaue ran NFL immer wenn ich kann! Gruss Guido

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen