BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

Nadine Nurasyid im Interview

Bis vor ein paar Jahren war Nadine Nurasyid in der deutschen Football-Welt vielleicht noch nicht allen ein Begriff. Das hat sich in kürzester Zeit rasant geändert. Nadine Nurasyid wurde einerseits bekannt, weil sie die erste Cheftrainerin in der German Football League war – bei den Munich Cowboys. Dann wurde sie zum Start der NFL bei RTL ins Expertenteam des Senders berufen – UND: Die gebürtige Münchnerin ist auch noch im Team der NFL bei DAZN. So breit aufgestellt ist sonst niemand in der bunten Football Medienwelt in Deutschland. Wir von beimFootball haben mit Nadine Nurasyid über ihre Jobs gesprochen und wollten vor allem wissen, wie sie all das unter einen Hut bringt.

Nadine Nurasyid im Interview

Nadina Nurasyid ist Jahrgang 1986, hat ganz früh mit Ballett angefangen, bevor sie knapp 25 Jahre später zum Football kam. Erst als Spielerin bei den Munich Cowboys Ladies und später dann auch als Trainerin. Den Job als Head Coach bei den Munich Cowboys in der GFL hat sie nach der Saison 2023 aufgegeben und ist jetzt ein wichtiger Teil der Footballberichterstattung im deutschen Fernsehen. Als einzige aller On Air Personalities die wir da so haben, ist Nadine Nurasyid bei RTL und auch bei DAZN im Einsatz. Als erstes hat DAZN an ihr gegraben – weit vor RTL:

Dann ging es Schlag auf Schlag. Hinter den Kulissen von DAZN lief die Vorbereitung für die Saison 2023 und schließlich kam auch noch der Anruf von RTL:

Bei beiden Sendern ist Nadine Nurasyid bei den Übertragungen der Spiele jeweils als Expertin im Einsatz, zusammen mit einem der Kommentatoren. Da gab es schon Einsätze bei DAZN zusammen mit Günter Zapf oder bei RTL zusammen mit Max von Garnier. Das Feedback bei Social Media darauf war zum überwiegenden Teil positiv. Wo die Arbeit am meisten Spaß macht, wollte Nadine natürlich nicht sagen. Aber die Übertragungen bei den beiden Sendern unterscheiden sich schon deutlich:

Der Job als Expertin bei den Übertragungen ist aber nur ein kleiner Teil der Tätigkeiten der Münchnerin. Außerdem ist sie jeden Freitag zusammen mit Jan Stecker im NITRO Magazin “NFL Sideline” zu sehen. UND einen Podcast macht sie auch noch – zusammen mit Mona Stevens. Der heißt leicht zweideutig “Let’s talk about Sacks“. Jeden Montag gibt es eine neue Folge:

Die NFL-Woche ist also pickepacke voll. Parallel zu ihrem eigentlichen Job als Projektmanagerin in Marketing Technology in München geht es Dienstag weiter mit Feedback und Vorbesprechungen für die neue Woche. Ab Mittwoch kommen so langsam die Infos von der NFL über die bevorstehenden Spiele. Da geht es dann darum möglichst viel Wissen zusammen zu tragen, Spielernamen zu lernen und Ideen für das Magazin am Freitag zu sammeln. In ihrem “normalen Job” ist am Freitag immer frei, also geht es für Nadine schon am Donnerstag von München aus nach Köln mit dem Zug.

Nadine Nurasyid: “Wieder Trainerin zu sein ist absolut ein Thema!”

Wenn neben dem NFL Sideline Magazin noch ein Live-Spiel bei RTL ansteht, ist der Samstag in Köln ein kompletter Tag für die Vorbereitung auf die Live-Sendung. Bis dahin sind von der NFL sämtliche Vorschauen, Statistiken, Game Books, Injury Updates etc. da. Mit einer komprimierten Zusammenfassung geht es schließlich ins Studio. Eine lange Woche für Nadine Nurasyid, die sich selbst immer als “Rookie im TV-Geschäft” sieht. Sie will so viel wie möglich lernen, Sicherheit gewinnen, Spaß am Sport haben – aber vielleicht auch irgendwann mal wieder zurück auf den Platz, um wieder Trainerin zu sein:

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

So seht ihr die CFL in Deutschland – komplett kostenlos!

So gibt es Tickets für die NFL in München 2024

Schreibe einen Kommentar