Super Bowl LVI Halftime Show

Schon wieder nicht Metallica! Das war sicher bei einigen Fans die Reaktion darauf, als vor ein paar Tagen die Super Bowl LVI Halftime Show bekannt gegeben wurde. Im Sofi-Stadium von Los Angeles wird es also keinen Hardrock geben, sondern Rap und Hip Hop: Dr. Dre, Snoop Dogg, Eminem, Mary J. Blige and Kendrick Lamar stehen am 13. Februar 2022 auf der Bühne. Das Internet hat sich nach der Ankündigung überschlagen. Aber ist diese Halbzeit Show wirklich eine gute Entscheidung?

Super Bowl LVI Halftime Show - Titel
Quelle: NFL

Die Halftime Show beim Super Bowl ist immer so etwas wie das Bindeglied zwischen den eingefleischten Footballfans, die andere von diesem Sport überzeugen wollen – und von den Zuschauern, die sich überzeugen lassen möchten und sich bei einsetzendem Desinteresse wenigstens mit einer tollen Show mit Weltklassekünstlern wachhalten können. Wenn ich meine Radiobeiträge über den Super Bowl mache, dann wird meist ein Schwerpunkt bei der Musik gewünscht. Das ist aber alles okay. Wo sonst gibt es ein derartiges Sportspektakel und ein Hochglanz-Konzert in einer Nacht?

Es waren schon fast alle einmal dabei

Die Super Bowl Halftime Show wird nicht ohne Grund auch „The World’s Biggest Stage“ genannt. Ein paar 100 Millionen Fernsehzuschauer gucken zu und die ganz großen Stars der vergangenen Jahrzehnte waren schon alle einmal dabei: Die Rolling Stones, U2, Bruce Springsteen, Lady Gaga, The Who, Katy Perry, Justin Timberlake, Prince, Michael Jackson, die Blues Brothers, Phil Collins, Paul McCartney, Madonna, Beyonce, Bruno Mars, Coldplay oder sogar Chubby Checker, wer den noch kennen sollte. Das alles ist nur eine Auswahl der Künstler.

Super Bowl LVI Halftime Show - Miami

Ich durfte auch schon 4 Super Bowl Halftime Shows live im Stadion erleben. Zuletzt bei Super Bowl LIV in Miami mit Shakira und Jennifer Lopez. Es ist schon eine ganz besondere Stimmung bei so einer Show im Stadion. Ich habe selten Presseleute neben mir tanzen sehen! Ich habe sie aber auch schon gelangweilt im Internet surfen sehen – nämlich als in Atlanta Maroon 5 vergeblich versucht hatte eine ansehnliche Show zu spielen. Jetzt also Los Angles und 5 der größten Künstler im Rap und Hip-Hop! Ich glaube, das passt perfekt!

For the real Slim Shady please stand up…

Die Musikwelt dreht sich weltweit auch weiter und Rap und Hip-Hop haben eine immer größere Fanbase. Metallica ist also kurz mal out. Los Angeles ist als West Coast Hochburg natürlich ideal geeignet, um die Musik auf die ganz große Bühne zu bringen. Mit Dr. Dre kommt einer der Künstler auch „Straight Outta Compton“, die Heimat der N.W.A. – das Fundament des West Coast-Hip Hop. Eminem ist weltweit bekannt – auch im Mainstream. Snoop Dogg ist fast so etwas wie der inoffizielle Bürgermeister von LA und hatte schon Werbung für die NFL und den Super Bowl gemacht. Mary J. Blige gehört zu den bekanntesten Frauen der Branche und Kendrick Lamar bedient die jungen Fans, denen Dr. Dre schon zu alt ist. Die Mischung ist perfekt!

Banner - Instagram

Ein paar Dinge dürften dennoch spannend werden: Rap-Musik besteht hin und wieder mal aus Texten, die nicht ganz jugendfrei sind. Seit Janet Jacksons Nippelgate ist die NFL extrem vorsichtig, was im Live-TV passiert. Die Künstler bei der Super Bowl LVI Halftime Show müssen also sicher ihre Texte vorher genau absegnen lassen, damit niemand auf mehrere Milliarden Dollar verklagt werden kann. Schwierig könnte auch werden, dass 5 Künstler auf der Bühne stehen und sie zusammen nur 12 Minuten Show machen können. Im Schnitt bleiben für jeden also nur etwas mehr 2 Minuten. Das könnte etwas hektisch wirken. Da wird es aber sicher eine sehr gute Lösung für geben.

Die Stars im Hintergrund

Die Super Bowl LVI Halftime Show wird produziert von RocNation. Dahinter steckt ein gewisser Jay-Z. Der Regisseur der Show wird wieder einmal Hamish Hamilton sein. Der Brite gehört zu den bekanntesten und sicher auch besten seines Fachs. Seit 2010 ist er schon für die Halbzeit Show zuständig. Er hat auch einige Eröffnungsfeiern von Olympia umgesetzt – u.a. die in London 2012, die wirklich sehenswert ist. Erinnert ihr euch noch? Da hat u.a. James Bond die Queen im Buckingham Palast abgeholt und sie ist dann mit dem Fallschirm ins Stadion „gesprungen“!

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die Super Bowl LVI Halftime Show in Los Angeles. Ich habe schon alles gebucht und werde hoffentlich wieder live im Stadion dabei sein können – sofern es Corona zulässt. Bis dahin empfehle ich an dieser Stelle eine Netflix Doku, die zum Thema passt. „Hip-Hop-Evolution“ heißt sie. in 4 Staffeln wird hier wunderbar mit allen Künstlern erzählt, wie die Musik entstanden ist und warum sich East und West Coast nicht leiden konnten. Viel Spaß damit!