BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

12 NFL-Stars und wie spät sie gedraftet wurden

Es läuft wohl darauf hinaus, dass Caleb Williams beim NFL Draft 2024 der #1 Pick werden könnte. Ob der 22-jährige Quarterback auch der nächste große Megastar der Liga wird, werden wir die kommenden Jahre sehen. Man muss aber nicht immer der erste Pick gewesen sein, um eine ganz große Karriere in der NFL hinzulegen. Tom Brady ist das beste Beispiel. Der Goat wurde im NFL Draft 2000 “erst” an Position 199 von den New England Patriots gezogen. Wir zeigen euch noch 12 weitere NFL-Spieler, die nicht als #1 Pick zum Star wurden.

NFL Draft 2024 - Titel
Quelle: NFL

Patrick Mahomes

Der Quarterback der Kansas City Chiefs ist aktuell das Maß aller Dinge in der NFL. 3 Super Bowl Ringe innerhalb von 5 Jahren mit den Kansas City Chiefs. Dabei wurde er jeweils Super Bowl MVP und außerdem auch 2 Mal Liga MVP. Patrick Mahomes kam im NFL Draft 2017 in die Liga – und das an Position 10. Der #1 Pick in diesem Jahr war DE Myles Garrett.

Lamar Jackson

Der MVP der Saison 2023 war in seiner Draft-Klasse auch nicht ganz vorn dabei. Lamar Jackson bildete im Draft 2018 dafür den Abschluss des ersten Tages. Er wurde an Position 32 von den Baltimore Ravens gepickt. Der #1 Pick wurde damals Baker Mayfield.

Aaron Rodgers

Auch wenn er manchmal zweifelhafte Kommentare loslässt, aber Aaron Rodgers gehört spielerisch zu den besten Quarterbacks dieser Zeit. Sein Draft-Jahr liegt schon ein bisschen zurück. Im Jahr 2005 sicherten sich die Green Bay Packers die Dienste des 4fachen MVPs an Position 24. Der #1 Pick hieß Alex Smith.

BeimFootball aus Instagram

Christian McCaffrey

Runningbacks sind generell eher selten ganz oben in NFL Drafts zu finden. Das letzte Mal ging 1995 ein Spieler auf dieser Position als #1 Pick vom Board (Ki-Jana Carter zu den Cincinnati Bengals). Christian McCaffrey hat es in seinem Draft Jahr 2017 immerhin auf Position 8 geschafft – also noch vor Patrick Mahomes.

Tyreek Hill

Auch Wide Receiver sind lange nicht mehr an Position 1 gepickt worden. 1996 ist es zuletzt passiert (Keyshawn Johnson zu den New York Jets). Tyreek Hill kam 2016 in die Liga und das sehr spät im Draft. Seine Position war die 165! #1 wurde Jared Goff.

Travis Kelce

Ein Tight End – wie wir ihn heute kennen – war noch nie der #1 Pick in einem NFL Draft. Travis Kelce ging beim NFL Draft 2013 an Position 63 vom Board. Die #1 damals? Sein Teamkollege Eric Fisher – ein Offensive Tackle!

George Kittle

Noch ein Tight End – und noch später gedraftet: George Kittle musste beim NFL Draft 2017 bis zur Position 146 warten, bis die San Francisco 49ers zugeschlagen haben.

Aaron Donald

Als Tackle kann es schon mal vorkommen ein #1 Pick zu werden. Aaron Donald hat kürzlich seine Karriere beendet. Begonnen hatte sie im NFL Draft 2014 an Position 13. Der erste der Klasse wurde damals DE Jadeveon Clowney.

Dan Marino

Wenn wir etwas weiter in die Vergangenheit gucken, gibt es auch dort einige NFL-Stars, die relativ spät gedraftet wurden. So auch Dan Marino. Der Hall of Famer kam 1983 zu den Miami Dolphins an Position 27. Spitzenreiter und #1 Pick war ein anderer Hall of Famer – John Ellway.

Joe Montana

Beim NFL Draft 1979 hat es bis zur dritten Runde und zur Position 82 gedauert, bis Joe Montana wusste, dass er zu den 49ers geht. Den #1 Pick des Jahres kennen wohl nur echte Hardcore Fans: LB Tom Cousineau.

Jerry Rice

Jerry Rice gehört ohne Zweifel zu den besten der Besten in der NFL. Aber er war Wide Receiver und damit nicht oberstes Regal im Draft. Er wurde 1985 immerhin an Position 16 gepickt. Erster wurde DE Bruce Smith.

Ray Lewis

Sicher einer der besten Linebacker überhaupt. Aber kein #1 Pick. Ray Lewis wurde 1996 gedraftet – und das an Position 26.

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

So funktioniert der ELF Game Pass

11 Highlights aus dem NFL Spielplan 2024