Baltimore Ravens – Die Geschichte

In der Rubrik „Die Geschichte hinter den Teams“ ging es zuletzt um die Cleveland Browns – bzw. um die „beiden“ Browns. Die erste Version des Teams wurde in einer Hau-Ruck-Aktion zu den Baltimore Ravens. Damit die Geschichte abgeschlossen wird, geht es also heute nach Maryland zu den „Raben“. Gemessen an ihrer Zugehörigkeit zur NFL eine durchaus erfolgreichste Mannschaften – und Heimat von Michael Jackson. Kein Witz! Die Reise beginnt:

Baltimore Ravens - Logo

Quelle: NFL

Die Geschichte der Baltimore Ravens beginnt eigentlich noch vor dem 6. November 1995. Also vor dem Tag, an dem Besitzer Art Modell den Umzug seiner Cleveland Browns nach Baltimore verkündet hat. Knapp 10 Jahre vorher waren die Baltimore Colts nach Indianapolis abgewandert und eigentlich hoffte die Stadt auf ein neues Franchise. Auch ein Umzug der Redskins war ein Thema. Bei einer Erweiterung der NFL wurden aber die Carolina Panthers und die Jacksonville Jaguars vorgezogen.




Das geplante neue Team für Baltimore sollte „Bombers“ heißen – als Anlehnung an Kampfflugzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg, die in Baltimore gebaut wurden. Dass die Stadt schließlich kein Franchise bekam, wurde NFL-Commissioner Paul Taglibue in die Schuhe geschoben. Er soll gesagt haben, dass die Stadt mit dem vielen Geld doch lieber ein neues Museum eröffnen sollte. Schon damals war also der Liga-Chef nicht immer die beliebteste Person.

Über Umwege zu den Baltimore Ravens

Wenn es also kein neues Team geben kann, dann sollte es doch ein Umzug möglich machen. Im Gespräch war unter anderem, dass die LA Rams nach Baltimore ziehen. Genau wie die Tampa Bay Buccaneers. Dann kam schließlich Art Modell mit seinen Cleveland Browns auf den Plan. Mit der Saison 1996 sollte in Baltimore gespielt werden. Der Deal beinhaltete auch, dass alle Statistiken und Rekorde in Cleveland bleiben, bis dort das neue Team an den Start geht. Was noch fehlt, war ein neuer Name für das Team in Baltimore.

Baltimore Ravens - Helm

Quelle: NFL

Ein langer Findungsprozess brachte schließlich 3 Namen in die engere Auswahl: Marauders, Americans und Ravens. Die finale Entscheidung war sehr eindeutig. Mit „Ravens“ sollte an den Dichter Edgar Allen Poe und sein Werk „Der Rabe“ erinnert werden. Poe hatte einige Zeit in der Stadt verbracht und ist hier auch begraben. Anfangs gab es auch 3 Maskottchen für das Team – 3 Kostüm-Raben. Ihre Namen „Edgar“, „Allen“ und „Poe“. Mittlerweile gönnen sich die Baltimore Ravens auch echte Raben.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Am 1. September 1996 wurde in Baltimore endlich wieder Football gespielt. Zum Auftakt wurden die Oakland Raiders mit 19:14 besiegt. Später kam es auch zum Duell mit den Indianapolis Colts – also dem ehemaligen Team aus Baltimore. Das blieb aber mit 26:21 in Indiana. Die erste Saison der Ravens endete schließlich mit einer 4:12 Bilanz.  Und das obwohl man den Mann stellte, der die meisten Touchdowns der Saison erzielte – nämlich 14. Sein Name: Michael Jackson!

Neues Stadion und erste Erfolge

Die folgende Saison war auch schon die letzte im „Übergangsstadion“. Das Memorial Stadium musste mit den Baltimore Orioles aus der Major League Baseball geteilt werden. Erst 1998 war die eigene Arena fertig – heute bekannt als M&T Bank Stadium. Die folgenden Jahre arbeiteten sich die Baltimore Ravens Schritt für Schritt in ihrer Division nach oben. In der Saison 2000 wurden zum ersten Mal die Playoffs erreicht. Der Durchmarsch wurde komplett mit dem Super Bowl XXXV gegen die Giants – und dem Titelgewinn!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Vor allem die Defensive der Ravens war eine Klasse für sich. In der Super Bowl-Saison wurden z.B. nur 165 Punkte zugelassen, damals Rekord. Die folgenden Jahre schwankten die Leistungen zwischen „mal in die Playoffs, aber nicht weit“ und „knapp verpasst“. Die Namen auf dem Platz kennt heute jeder: Jamal Lewis, Ray Lewis oder Ed Reed. Er schaffte 2004 auch einen unglaublichen Rekord. In einem Spiel gegen die Cleveland Browns (ausgerechnet) legte er ein 106 Yards Interception Return Touchdown hin.

Baltimore will more

Ab der Saison 2005 starteten die Ravens eine Serie von 5 Playoff-Teilnahmen in Folge. Auf dem Weg wurde John Harbaugh neuer Head Coach, Starting-Quarterback wurde Joe Flaco und Ray Rice sollte die Bälle fangen. Es ging immer mindestens bis in die Divisional Round. 2012 gipfelte dieser Aufschwung in der zweiten Super Bowl Teilnahme. Es war der berühmte „HarBowl„. Denn der Trainer der Gegner, der San Francisco 49ers, war Jim Harbaugh. Der Bruder von Ravens Headcoach John Harbaugh. Er durfte nach einem 34:31 den Pokal für die Ravens in die Höhe strecken.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Nach dem Titel fielen die Ravens in ein kleines Loch. In der folgenden Saison gab es keine Playoff-Teilnahme. Auch 2015, 2016 und 2017 klappte es nicht. In der vergangenen Saison konnte ein neuer Rekord aufgestellt werden. Quarterback Lamar Jackson musste in Woche 11  für den verletzten Joe Flaco einspringen.  Er holte 6 Siege in 7 Spielen und es ging mal wieder in die Playoffs. Da war Jackson mit seinen 22 Jahren der jüngste Quarterback der Geschichte. Die Wildcard Runde wurde aber trotzdem nicht überstanden.

10/32: Die Geschichte hinter den Teams: Cleveland Browns
09/32: Die Geschichte hinter den Teams: Minnesota Vikings
08/32: Die Geschichte hinter den Teams: Tampa Bay Buccaneers
07/32: Die Geschichte hinter den Teams: New York Giants
06/32: Die Geschichte hinter den Teams:  Carolina Panthers
05/32: Die Geschichte hinter den Teams: Oakland Raiders
04/32: Die Geschichte hinter den Teams: Chicago Bears
03/32: Die Geschichte hinter den Teams: San Francisco 49ers
02/32: Die Geschichte hinter den Teams: Houston Texans
01/32: Die Geschichte hinter den Teams: New England Patriots

 

1 Ping

  1. […] 11/32: Die Geschichte hinter den Teams: Baltimore Ravens 10/32: Die Geschichte hinter den Teams: Cleveland Browns 09/32: Die Geschichte hinter den Teams: Minnesota Vikings 08/32: Die Geschichte hinter den Teams: Tampa Bay Buccaneers 07/32: Die Geschichte hinter den Teams: New York Giants 06/32: Die Geschichte hinter den Teams:  Carolina Panthers 05/32: Die Geschichte hinter den Teams: Oakland Raiders 04/32: Die Geschichte hinter den Teams: Chicago Bears 03/32: Die Geschichte hinter den Teams: San Francisco 49ers 02/32: Die Geschichte hinter den Teams: Houston Texans 01/32: Die Geschichte hinter den Teams: New England Patriots […]

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen