BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

Benjamin Kienz im Interview

Noch werden nicht viele diesen Namen kennen. Aber vielleicht ist Benjamin Kienz in ein paar Jahren der neue deutsche Star in der NFL?! Der heute 19jährige kommt gebürtig aus Stuttgart und hat erst vor wenigen Jahren mit dem Football angefangen. Über die Schwäbisch Hall Unicorns ging es für Benjamin an die NFL Academy nach London und von dort direkt an ein US-College! Wie er das gemacht hat und wie der Trainingsalltag an der Academy aussieht, das hat er alles im Interview mit beimFootball erzählt. Das gibt es zum Angucken und Durchlesen genau hier:

Benjamin Kienz

Benjamin Kienz hat erst 2020 so richtig mit dem Football angefangen – auf einem Internat in Schwäbisch Hall. Sein Trainer war damals schon einer der bekannteren – Jordan Neuman – der mittlerweile bei Stuttgart Surge in der European League of Football aktiv ist. Die ersten Versuche auf dem Feld hat Benjamin als Receiver und Tight End in den Jugendmannschaften der Schwäbisch Hall Unicorns gemacht. Eigentlich wollte er aber schnell wieder aufhören, weil er sich nicht dauernd “verprügeln lassen wollte”. Die Coaches bei den Schwäbisch Hall Unicorn deuteten damals aber schon an, dass Benjamin Potenzial hat mehr zu erreichen. In seinem dritten Jahr wurde er schließlich als Tackle eingesetzt. Bei einem Testspiel gegen die Jungs NFL Academy wurde Benjamin schließlich angesprochen, ob er nicht auch nach London kommen möchte. So einfach geht es manchmal. Ein großartiges Gefühl, wie er sagt:

Im August 2023 ging es los in der NFL Academy in London. Etwas mehr als 4 Monate hat er hier mit anderen Jungs aus aller Welt trainiert. Die Academy ist für Spieler zwischen 16 und 19 Jahren. Sie werden durch bekannte Coaches aus dem NFL-Umfeld trainiert und ausgebildet. Ziel ist es, den Spielern von Morgen einen Platz an einem großen College zu ermöglichen, damit sie so den Schritt in Richtung NFL beginnen können. Der Alltag für Bejamin Kienz sah dabei so aus:

Mit seinen 19 Jahren und 2 Metern Körpergröße, bringt Benjamin Kienz stabile 128 Kilo auf die Waage. Traummaße für die O-Line. Das Trainingsprogramm an der NFL Academy hat sich also ausgezahlt. Etwas Freizeit hatte der Stuttgarter da aber auch noch:

Für Benjamin Kienz hat sich das Training in der NFL Academy ausgezahlt. Der Stuttgarter hat einen Platz an einem US-College ergattern können. Im Januar 2024 packt er die Koffer und fliegt nach Kennesaw Geogia, nordwestlich von Atlanta. Bei den Kennesaw State Owls wird Benjamin Kienz weiter an seinem Football-Traum arbeiten. Das Team spielt in der Division 1. Dass er da gelandet ist, war eigentlich auch ein Zufall, erzählt Benjamin:

Mit 16 Jahren hat Benjamin Kienz erst mit dem Football angefangen. Mit 19 Jahren geht es für ihn ans College und wenn alles gut geht, könnte der Weg von den Kennesaw State Owls auch in die NFL führen. Das Programm gibt es noch nicht lange – erst seit 2015. Vielleicht könnte Travis Bell ein Vorbild für den Deutschen sein. Bell hat auch für die Owls gespielt und war im Draft 2023 der erste Spieler, der von der Uni in die NFL gedraftet wurde – zu den Chicago Bears. Benjamin träumt natürlich auch von der NFL – aber von zwei ganz anderen Teams – und so ein bisschen auch von einem Super Bowl Ring:

Merkt euch diesen Namen: Benjamin Kienz. Ab der Saison 2024 spielt er am Division 1 College der Kennesaw State – und vielleicht 2028 schon in der NFL. Aus Schwäbisch Hall, über die NFL Academy in die USA – das ist der Traum. Wir von beimFootball drücken alle Daumen!

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

6 Orte, an denen die NFL bald spielen könnte

NFL Combine: Die Rekorde in den Disziplinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert