BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

So läuft die ELF Saison 2023

Wenn es Sommer wird in Deutschland, dann beginnt die European League of Football. Die ELF geht schon in die dritte Saison und wieder ist die Liga ein Stück gewachsen. Waren es zu Beginn noch 8 Mannschaften aus 3 Ländern und im Jahr danach 12 Teams aus 5 Nationen, geht es jetzt mit 17 Mannschaften aus 9 Ländern in die neue Spielzeit. In Deutschland bleibt ProSieben MAXX der Medienpartner, der mit noch mehr Sendezeit und auch mit neuem Personal die Spiele übertragen wird. Wer wird der Nachfolger des Champions Vienna Vikings? Wie groß wird das “Spiel des Jahres” in Hamburg? Alle Infos über die ELF Saison 2023 haben wir hier für euch zusammengestellt.

So läuft die ELF Saison 2023
Quelle European League of Football

Man kann sicher ohne Zweifel sagen, dass sich die European League of Football schon in der Football-Wahrnehmung in Deutschland fest verankert hat. Die Strahlkraft der ELF ist enorm. Ob bei Social Media, in Podcasts oder natürlich über den Medienpartner ProSieben wird viel Aufmerksamkeit erzeugt. Wenn jetzt auch noch die Stadien richtig voll werden, dann ist der Hype endgültig angekommen. Anfangs war die European League of Football noch sehr “deutschlastig”. In der Premieren-Saison waren 6 von 8 Teams in Deutschland zu Hause. In der neuen Spielzeit ist die Liga viel europäischer.

So setzt sich die ELF zusammen

Mit 17 Teams beginnt die ELF Saison 2023. Eigentlich sollten es 18 sein. Aber die Istanbul Rams haben sich zurückgezogen. Neu sind die Munich Ravens, die Prag Lions, die Paris Muketeers, die Milano Seamen aus Italien, die Helvetic Guards aus der Schweiz und die Fehérvár Enthroners aus Ungarn. Es werden also weiter die großen Metropolregionen des Kontinents in die Liga geholt. Manche Experten fragen sich, ob in all diesen Städten und Ländern der Football-Hype groß genug ist, um ein ansehnliches Produkt auf die Beine zustellen – auf dem Platz und im Stadion. Das wird eine der spannenden Fragen der ELF Saison 2023. Insgesamt ist die Entscheidung natürlich richtig da zu spielen, wo die meisten Menschen sind. Einer der Vorteile, die die ELF gegenüber z.B. der GFL hat.

ELF Saison 2023 - Teams
Quelle: European League of Football

Durch die größere Anzahl an Teams, wird die neue Saison auch anders aufgebaut. Gespielt wird in 3 Conferences. Jede Mannschaft hat 12 Regular Season Games und eine Bye Week. In Woche 10 Anfang August hat die komplette Liga spielfrei, um den Spielern die Teilnahme an Länderspielen zu ermöglichen. Die Regular Season endet am 3. September 2023. Danach starten die etwas größer gewordenen Playoffs und gehen über 2 Runden. Dafür qualifiziert sind die 3 Conference-Champions und 3 weitere Teams mit dem besten Record. Diese Teams bekommen einen Seed von 1 bis 6. In der ersten Playoff-Runde haben 1 und 2 spielfrei. Nach dann insgesamt 4 KO-Spielen findet schließlich am 24. September 2023 das ELF Championship Game statt.

Wer sind die Stars in der ELF Saison 2023?

Großer Fokus wird sicher auf Moritz Böhringer liegen. Vor 7 Jahren wurde er noch von den Minnesota Vikings in die NFL gedraftet. Da schaffte “Mo Bo” aber nie den Durchbruch. Zurück in Deutschland holte er im vorigen Jahr den German Bowl mit Schwäbisch Hall. Jetzt geht Böhringer zu Stuttgart Surge. Einen anderen großen Wechsel von der GFL in die ELF gab es in Berlin. Max Zimmermann – den viele als einen der besten Wide Receiver in Europa sehen – geht von den Berlin Adlern zu Berlin Thunder. Da spielt er mit Donovan Isom zusammen. Der Quarterback kommt von den Berlin Rebels – also auch aus der GFL.

Halbzeit in der ELF - Helm

Ein großer Move ist auch die Verpflichtung von Sandro Platzgummer durch die Raiders Tirol. Aus dem Practice Squad der New York Giants geht es für den Österreicher zurück in die Heimat. Bei den Hamburg Sea Devils ist Jan-Phillip Bombek zurück. Die Defensive-Maschine hatte das erste ELF-Jahr schon in Hamburg gespielt und war die Saison 2022 bei den Leipzig Kings. Beim Champion Vienna Vikings ist auf der Quarterback-Position ein interessanter Move passiert. Chris Helbig kommt von den Potsdam Royals – German Bowl Teilnehmer 2022. Und noch mal zu Stuttgart Surge: Das Team hat ordentlich bei den Schwäbisch Hall Unicorns in der GFL gewildert – und u.a. auch Head Coach Jordan Neumann geholt. Das sind nur ein paar wenige spannende Personalien von vielen.

Das Spiel des Jahres!

Die ELF erzählt im dritten Jahr also so langsam auch ihre eigenen, großen Geschichten. Eine ganz große ist für den 11. Juni 2023 vorgesehen. An dem Tag planen die Hamburg Sea Devils das “Spiel des Jahres” in der European League of Football. Das Heimspiel gegen Rhein Fire wird im Hamburger Volksparkstadion stattfinden. Die Macher rechnen mit rund 30.000 Zuschauern! So eine große Kulisse gab es für ein Footballspiel auf deutschem Boden (das nicht von der NFL war) schon lange nicht mehr. Wir von beimFootball werden in Hamburg sein und berichten. Ähnliche Dimensionen werden auch für das ELF Championship Game in Duisburg angepeilt. Erfreulich sind bei dem Endspiel die sehr zivilen Eintrittspreise. Ab 20 Euro ist man schon dabei, wenn der dritte ELF-Champion gekrönt wird.

BeimFootball auf Twitter

Wer nicht zu einem Spiel der European League of Football ins Stadion gehen kann oder will, der bekommt in der Saison 2023 noch mehr ELF im TV geliefert. ProSieben MAXX zeigt jeden Sonntag ab 13 Uhr gleich 2 Spiele nacheinander live. Zusätzlich läuft ein weiteres Spiel immer am Samstag exklusiv auf ran.de. Bei deutschen Fans ist es bekanntlich sehr wichtig, wer bei den Übertragungen am Mikrofon sitzt. Da gibt es bei ProSieben MAXX alte bekannte Stimmen – aber auch neue. Mit dabei sind Volker Schenk Mattis Oberbach, Jörg Opuchlik und Andreas Nommensen, die wir alle schon von anderen ran Football Sendungen kennen. Auch Max Zielke und Christoph “Icke” Dommisch werden die Spiele weiter begleiten. Neu im Team sind Kasim Edebali, der vom aktiven Spieler zum Fernsehexperten wird. Auch Jennifer Becks ist neu im Team. Sie kennen viele sicher aus dem Bromantiker-Kosmos. Neu bei den Kommentatoren sind noch Franz Büchner und Flo Hauser. Beide haben schon bei DAZN viel Football kommentiert.

ELF Saison 2023 – Fazit?

Die ELF Saison 2023 wird größer, aufwändiger und kommt mit noch mehr Sichtbarkeit in unser Zuhause. Es ist eigentlich alles bereit, um den Fans einen tollen Sommer zu bescheren. In den Stadien gibt es keine Corona-Beschränkungen mehr, es gibt viele interessante Duelle auf internationalem Boden. Hoffentlich zerbrechen nicht die “noch unbeschriebenen Blätter” aus Prag oder Ungarn an den Ansprüchen, so wie es in Istanbul passiert ist. Das Spiel in Hamburg wird neue Maßstäbe setzen und die Aussicht auf 2024 verspricht noch mehr Spektakel. Mit Madrid ist schon ein 18. Team bekannt – und es sollen weitere Neulinge folgen. Ein Haken bleibt aber: Die ELF Saison 2023 geht ausgerechnet dann in die entscheidende Phase, wenn auch die NFL wieder beginnt. Im besten Fall genießen Fans Anfang September 2023 große Football-Tage mit vielen Stunden Live-Übertragungen aus der ELF UND der NFL. Alles andere besprechen wir, sollte es eintreten.

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

NFL Game Pass zeigt Live-Spiele auf Deutsch!

Der NFL Score Bug

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar