NFL Flag Programm – Die Reise

Seit vergangenen Sommer beobachte ich hier im Blog das NFL Flag Programm in Deutschland. Im September hatte die Liga in Hamburg Fuß gefasst. An 10 Schulen wurde Flag Football gespielt und den Kinder alles gezeigt, was man als Spieler wissen müsste. Alles unter professioneller Anleitung. In einem abschließenden Turnier sicherte sich die Ida-Ehre-Schule aus Hamburg Eimsbüttel den Sieg. Der Gewinn: Eine gemeinsame Reise zum Pro Bowl nach Orlando – inkl. einer Teilnahme an einem internationalen Turnier. Und so war es für die Gewinner des NFL Flag Programm – die Reise und die Spiele.

NFL Flag Programm - Die Reise - Team
Quelle: Daniel Jensen

Das ist das Team der Ida-Ehre-Schule aus Hamburg – die „Ida Ehre Raiders“, wie sie sich nennen. 5 Mädchen und 7 Jungs – plus ihr Lehrer Michel Bauer. Sie haben nicht die typische Klassenfahrt in die Lüneburger Heide gemacht, sondern sind mit Sack und Pack nach Orlando in die USA geflogen. Mitten in der Pro Bowl Woche standen sie hier auf dem Platz, um sich fit für ihr Turnier zu machen. Max von Garnier von den Hamburg Blue Devils war als Coach auch dabei – aber es gab noch Unterstützung von einem Ex-NFL Profi: Markus Kuhn hat mitgeholfen.

NFL Flag Programm - Die Reise - Kuhn
Quelle: Daniel Jensen

Das Ergebnis des Turniers war dann schon fast nebensächlich. Als „Team Germany“ wurde aber das Team aus Großbritannien geschlagen, wodurch die Hamburger sich quasi zum Europameister kürten! Die Spiele fanden alle rund um die vielen NFL-Events zum Pro Bowl in Orlando statt und so ließen sich auch ein paar aktuelle Stars bei den Stars von Morgen blicken. Russell Wilson von den Seattle Seahawks etwa:

NFL Flag Programm - Die Reise - Russell
Quelle: Daniel Jensen

Man kann sich kaum vorstellen, was das für riesige Erlebnisse für die Hamburger Kinder waren. Viele waren zum ersten Mal in den USA, treffen dann auch noch die absoluten Superstars, dazu natürlich noch jede Menge Kinder aus anderen Ländern der Welt, die den gleichen Sport lieben. Und dann ging es auch noch ins Stadion zum Pro Bowl:

Was besonders schön zu sehen ist, wie ich finde, dass die 12 Kinder in ihrem Fazit auch wahrnehmen, dass Sport mehr ist als Wettkampf. Vor allem Football ist mehr als das. Nicht umsonst heißt es ja auch: „Football is family“:

Auch Trainer Max von Garnier und der Lehrer der „Ida Ehre Raiders“, Michel Bauer, zogen zum Abschluss der Reise ein gelungenes Fazit. Das NFL Flag Programm – die Reise – das alles hätte kaum besser laufen können.

Auch die sportliche Sicht auf die Reise ist für Trainer und Lehrer durchweg positiv. Dass sich die Mannschaft im Hintergrund des Videos gerade Bälle zuwirft, ist purer Zufall in dieser Aufnahme:

Max von Garnier hatte zum Start des NFL Flag Programms gesagt, dass das alles erst der Anfang von etwas ganz Großem sein wird. Die Kinder werden die Erlebnisse sicher nie vergessen, davon ein Leben lang erzählen und so vielleicht noch andere Kinder mit dem „Football anstecken“ werden.

NFL Flag Programm - Die Reise - QB
Quelle: Daniel Jensen

Das Flag Programm dürfte in diesem Jahr sicher weitergehen – vielleicht sogar noch größer als zur Premiere. Und wie geil ist es eigentlich, dass der Schulsport in eine Reise in die USA gipfeln kann? Mit Völkerball hat es bei mir damals leider nicht geklappt…

2 Kommentare

  1. Hi,meine kids,7 und 10 spielen seit einen guten halben Jahr bei den Spandauer Bulldogs in Berlin Flag-Football.Es macht ihnen riesig Spaß und uns Eltern hat das Footbalfieber auch gepackt.So,das ich als ehemaliger Fußballer bei den Seniorflags mitwirke.
    Gerne würde ich den Kontakt ausbauen bzw.,weil es dieses in Berlin noch nicht stattfindet,ei Hallenturnier organisieren.
    Daher bitte ich um eure Hilfe.

    Gruß Matthias Rambow

      • Gindorf on 1. Februar 2020 at 1:10
        Author

      Hi Matthias,
      das ist toll und bringt den Football sicher noch weiter nach vorn. Melde dich einfach direkt bei Max von Garnier über die Hamburg Blue Devils. Da bist du an der richtigen Adresse. Die E-Mail ist office@bluedevils.hamburg.

      Viel Erfolg weiterhin und viel Spaß auf dem Platz
      Matthias

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen