BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

Thanksgiving Games – eine Tradition

Was weiß der Footballfan in Deutschland über Thanksgiving? Vielleicht, dass an dem Tag in den USA noch etwas mehr gegessen wird als am Super Bowl Sunday. Noch besser ist aber: An Thanksgiving laufen immer mehrere NFL-Spiele am Stück nacheinander – und das an einem Donnerstag beginnend um 18.30 Uhr deutscher Zeit. Die Thanksgiving Games machen diesen Tag also irgendwie auch bei uns zu einem Feiertag. Woher die Tradition der Spiele an diesem Tag kommt, was es da alles zu sehen gibt und wieso sich 2022 alles dabei um John Madden dreht – ich fasse es hier zusammen.

Thanksgiving Games - Logo
Quelle: NFL

Thanksgiving ist in den USA einer der wichtigsten Feiertage. Hier kommen die Familien aus dem ganzen Land wieder nach Hause und essen, um es mal verkürzt zu erklären. Am Tag danach beginnt offiziell die Weihnachts-Saison in den USA mit dem Black Friday, den wir ja mittlerweile auch in Europa kennen. Die Tradition der Thanksgiving Games geht weit zurück. Football gespielt wird am vierten Donnerstag im November – schon seit 1876. Damals waren es natürlich noch College-Teams. Es wurden Spiele auf den Thanksgiving-Tag gelegt, weil da die meisten Amerikaner frei hatten und so ins Stadion gehen konnten. Das erste Profispiel gab es 1920, als die Akron Pros mit 7:0 gegen die Canton Bulldogs gewannen.

NFL Thanksgiving Games – eine Tradition entsteht

Im Jahr 1934 kam der Besitzer der Detroit Lions, George A. Richards, auf die (eigentlich nicht mehr ganz so neue) Idee Heimspiele an Thanksgiving auszutragen, um so mehr Leute ins Stadion zu locken. Außerdem besaß Richards einen Radiosender, der das Spiel landesweit übertragen konnte. So wurde die Tradition geboren, dass die Lions mit einem Heimspiel Teil der Thanksgiving Games sind. Wegen des Krieges sind sie allerdings erst seit 1945 jedes Jahr dabei. Seit 1966 gibt es ein zweites Team, das die Tradition übernommen hat: Die Dallas Cowboys. Die wollten damals die Chance nutzen landesweit im Fernsehen zu laufen. Die NFL hatte allerdings Zweifel, dass die Fans diesen Schritt mögen. Schließlich war das Stadion voll und der Plan ging auf. Aber erst seit 1978 sind die Cowboys jedes Jahr dabei.

Seit der Saison 2006 gibt es noch ein drittes Thanksgiving Game in der NFL. Da hat sich beim Gastgeber noch keine neue Tradition entwickelt. Das ist dann quasi wie ein reguläres Thursday Night Game. Eine lustige Tradition gibt es noch: Den Turkey Leg Award. Der wird immer an den MVP des Spiels übergeben. Eigentlich ist es ein Truthahnflügel, von dem der Spieler vor laufender Kamera abbeißen soll. So ganz zeitgemäß ist das vielleicht nicht mehr. Aber an diesem Feiertag geht es in den USA doch irgendwie hauptsächlich um Essen und Football.

NFL an Thanksgiving 2022 zu Ehren von John Madden

In dieser Saison ehrt die NFL eine der größten Legenden dieses Sport an diesem besonderen Feiertag: John Madden. Niemand sonst habe so sehr für die Werte des Footballs gestanden wie er, sagte NFL-Commissioner Roger Goodell. John Madden habe “Family, Football, fun und food” verkörpert. Das passe zu Thanksgiving. Madden hat auch die Tradition mit dem Truthahnflügel auf dem Platz erfunden. Rund um die Spiele werden die US-Sender dieses Jahr einige Rückblicke auf John Madden senden, der insgesamt 20 Mal an Thanksgiving am Mikrofon saß. Außerdem wird jeder Sender einen “Madden Player of the Game” küren. Der erhält 10.000 Dollar, die an ein Jugend- oder High School Football Projekt seiner Wahl weitergegeben werden.

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

6 Orte, an denen die NFL bald spielen könnte

NFL Combine: Die Rekorde in den Disziplinen

Eine Antwort

  1. Kleiner Hinweis: Thanksgiving fällt nicht auf den letzten Donnerstag im November, sondern auf den vierten Donnerstag in dem Monat. Der Feiertag liegt also in der Spanne vom 22. bis 28. November eines Jahres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert