Die lustigsten Spielernamen in der NFL

Sitzt ihr manchmal auch bei einem NFL-Spiel vor dem Fernseher und denkt euch: “Der Spieler hat aber einen ungewöhnlichen Namen!?” So einige Male erscheinen mir vor allem manche Vornamen sehr kurios. Das wird einem Amerikaner vielleicht auch so gehen, wenn er meinen Vornamen sieht. Aber über Dick Butkus, Ha Ha Clinton-Dix oder vielleicht auch Nick Toon muss man schon mal schmunzeln. Ich habe die aktuellen Roster der 32 Teams durchforstet und präsentiere euch hier: Die lustigsten Spielernamen in der NFL.

Die lustigsten Spielernamen in der NFL - Kabine

In vielen Kabinen sprechen sich die Spieler untereinander nicht unbedingt mit ihren Namen an. Wenn es cool und schnell gehen soll, sagen die Jungs einfach “Hey, Number 12. Good Job!”. Um beim Beispiel Ha Ha Clinton-Dix zu bleiben, würde das Lob auch viel zu lange dauern. Eigentich heißt der Kollege “Ha’Sean Treshon” mit Vornamen. Sorgen um die richtige Ansprache muss sich aktuell aber auch niemand machen. Ha Ha wurde zu Beginn der Saison von den Dallas Cowboys entlassen.

Von Arizona bis Washington – lustige Namen

Nur zum Verständnis: Es soll hier kein Gedisse sein. Natürlich hat jeder Spieler eine Geschichte und eine Familie und jeder wird stolz darauf sein. Es soll hier einfach darum gehen, wie ungewöhnlich und lustig die Namen klingen können. So wie etwa bei Blidi Wreh-Wilson von den Atlanta Falcons. Habt ihr schon mal von Fish Smithson gehört, der bei den Baltimore Ravens im Roster ist? Oder von seinem Teamkollegen Bronson Rechsteiner? Gehe ich hier weiter alphabetisch durch die Teams, lande ich bei den Carolina Panthers und deren Quarterback Teddy Bridgewater. Das ist allerdings nur ein Spitzname. In Wirklichkeit heißt er Theodore Edmond Bridgewater II. Das sagt aber wahrscheinlich nur seine Mutter zu ihm, wenn sie richtig sauer ist!

Watch Now!

Die lustigsten Spielernamen in der NFL gehen weiter mit den Chicago Bears, wo ein gewisser Dieter Eiselen im Roster steht. Der Guard ist gebürtig aus Südafrika, steht aber auch nur im Practice Squad. William Sweet von den Dallas Cowboys ist auch ganz “süß”, oder? Jesse James von den Detroit Lions ging zu Helloween sicher oft als Cowboy – nur so eine Vermutung. Wenn ja, dann ging Pharaoh Brown von den Houston Texans als Pharao. Bei den New England Patriots sind mir 2 Spieler aufgefallen. Justin Rohrwasser und Bill Murray! Letzterer hat aber nichts mit dem Schauspieler zu tun. Damit sind wir bei den New York Jets angekommen und da ist ER aktuell aktiv – Kicker Sam Ficken (auf dem Bild war er noch bei den Kansas City Chiefs).

Die lustigsten Spielernamen in der NFL - SF
Quelle: Screenshot

Bei Daniel Helm von den San Francisco 49ers ist der Name Programm. Travis Homer von den Seattle Seahawks klingt jetzt nicht ganz so komisch. Aber wer sein Trikot sieht, muss doch schmunzeln. Immerhin steht da ja nur “Homer” und da denkt doch jeder an die Simpsons. Fehlen darf auch nicht Juju Smith-Schuster von den Pittsburgh Steelers. Allerdings ist “Juju” auch nur die Abkürzung für “John-Sherman”. Für die Liste habe ich mich an der offiziellen Rosterübersicht auf NFL.com orientiert. Das heißt nicht, dass alle hier Genannten auch im aktiven Kader stehen. Achja. Und bei den Trainern darf man natürlich nicht Frank Reich von den Indianapolis Colts vergessen. Ob er weiß, was sein Namen hier drüben ergibt??

Watch Now!

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.