BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

United Football League – Alle Infos zur neuen Liga

Mal wieder startet in der NFL-Pause eine neue Football-Liga: Die UFL – die United Football League. Sie ist ein Zusammenschluss aus USFL und XFL, die im letztem bzw. seit dem vorletztem Jahr aktiv waren. Die UFL soll die Lücke füllen, die in den USA zwischen Februar und Spätsommer durch die NFL hinterlassen wird – sprich: Es soll eine “Spring League” werden. Mal wieder wird viel investiert, mit großen Namen und großen TV-Partnern in den USA. Die UFL geht mit viel Vorschusslorbeeren an den Start. Aber wird sich die neue Liga wirklich durchsetzen?

UFL
Quelle: Screenshot

Am 30. März 2024 ist Kickoff für die neu geschaffene UFL. Die United Football League besteht aus insgesamt 8 Teams. Diese sind aufgeteilt in eine USFL Conference und eine XFL Conference. Aus den beiden “alten” Ligen sind jeweils 4 Teams in die neue Liga übernommen worden. Nur das USFL-Team aus Houston hat einen neuen Namen bekommen. Roughnecks hieß früher das XFL-Team der Stadt:

USFL Conference:

XFL Conference

Das Eröffnungsspiel der neuen Liga bestreiten am 30. März 2024 die beiden Champions der “alten” Ligen. Es treffen also die Birmingham Stallions auf die Arlington Renegades. Insgesamt sind 10 Spielwochen geplant – ohne Bye Week. Gegen die 3 Teams aus der eigenen Conference wird jeweils einmal zu Hause und einmal auswärts gespielt. Gegen die 4 Teams aus der anderen Conference wird jeweils einmal gespielt. Die Playoffs bestehen aus je einem Conference Championship Game mit den beiden besten Teams. Das Finale findet am 16. Juni 2024 statt. Austragungsort ist St. Louis. Kickoff ist nach deutscher Zeit um 23 Uhr.

Wer steckt hinter der UFL?

Der Boss der United Football League ist Russ Brandon, der bisherige XFL-Präsident. Daryl Johnston, ehemaliger USFL-Präsident für Football-Operations, wird sich auch künftig um das laufende Football-Geschäft kümmern. Eine treibende Kraft hinter dem “Merger” der Ligen war auch Dwayne “The Rock” Johnson – der bisherige Miteigentümer der XFL. Sie alle wollen die UFL als “Spring Football Liga” etablieren. Endlich, möchte man sagen. Denn es haben schon einige Ligen probiert und es nicht so wirklich geschafft. Man erinnere sich nur an die AAF.

Die United Football League hat ein paar andere Regeln, als die NFL. Diese wurden aus den beiden “alten” Ligen übernommen. So gibt es z.B. nach dem Touchdown die Möglichkeit aus drei verschiedenen Distanzen einen Extrapunkt zu erzielen. Das geht aber nur per Lauf bzw. Wurf und nicht per Kick. Für diesen Extrapunkt gibt es dann 1, 2 oder 3 Punkte – je nach Entfernung. Außerdem sind in der UFL zwei Vorwärtspässe erlaubt. Statt eines Onside Kicks kann die Option gewählt werden einen 4th and 12 von der eigenen 28 Yards Linie zu spielen. Noch mehr neue Regeln stehen HIER.

Wo kann ich die UFL sehen?

Noch ist nicht bekannt, wo die United Football League in Deutschland übertragen wird (Stand: 14.03.2024). Sport1 hat beimFootball bestätigt, dass die UFL definitiv nicht gezeigt wird. Der Sender hatte zuletzt die XFL übertragen. In den USA ist Fox der große Medienpartner. Hier läuft etwa die Hälfte der insgesamt 43 Spiele. Außerdem überträgt auch ESPN/ABC in den USA – natürlich inklusive der jeweiligen Streamingangebote. Bleibt die Frage: Wird die UFL es schaffen sich zu etablieren? Zu viele Ligen sind schon gescheitert. Unsere Meinung: Es wird wieder sehr schwer! Football ist in den USA einfach die NFL und Football bedeutet: Es wird zwischen September und Februar gespielt und nicht im Sommer. Das in den Köpfen zu ändern, wird dauern.

*** Der Artikel wurde mehrfach überarbeitet: Am 14.03.2024 mit den Informationen von Sport1 und am 06.04.2024 mit den Informationen zum Championship Game ***

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

NFL Deutschland baut Flag Football Programm aus

7 NFL-Rekorde, auf die kein Team stolz ist

Schreibe einen Kommentar