BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

Roger Goodell will noch mehr internationale Spiele

London, Mexiko, Deutschland, Brasilien und Spanien. Schon ab der Saison 2025 wird die NFL in mindestens 5 Ländern außerhalb der USA ein reguläres Saisonspiel austragen. Vor kurzem haben die Owner der Liga schon zugestimmt, dass es bis zu 8 internationale Spiele pro Jahr geben darf. Das gilt ebenfalls schon ab der Saison 2025. Wahrend des NFL Drafts in Detroit war NFL Commissioner Roger Goodell zu Gast in der Pat McAfee Show und hat über noch mehr internationale Spiele gesprochen.

Noch mehr internationale Spiele
Quelle: Screenshot YouTube

“Wichtig ist, dass das Spiel großartig bleibt”. Das war die erste Antwort des Commissioners auf die Frage, wohin die Expansion noch gehen kann. Das zeigt, dass die NFL jeden internationalen Schritt gut plant und nichts überstürzt. Roger Goodell geht aber auf jeden Fall davon aus, dass die NFL ein “globaler Sport werden kann”. Danach folgt im Interview der Satz, der aufhorchen lässt: “Ich sehe uns irgendwann in der Zukunft 16 internationale Spiele spielen!”. Das könnte in 10 Jahren passieren oder auch in einem anderen Zeitfenster, so der Commissioner. Aber er glaubt an die Expansion. Wir von beimFootball hatten schon berichtet, dass es ernsthaftes Interesse an Spielen in Berlin gibt. Frankreich, Irland oder Japan sind möglicherweise auch Kandidaten. Zeitzonen-Probleme dürften auch kein Hinderungsgrund mehr sein. Schließlich finden die Deutschland-Spiele an der US-Westküste auch morgens um 6.30 Uhr statt.

Wird die NFL-Saison noch länger?

Um die vielen internationalen Spiele auch in den Spielplan einzufügen, wird immer mal wieder darüber diskutiert, ob die Saison nicht auf 18 Spielwochen erweitert werden müsste. Auch darauf wurde Roger Goodell von Pat McAfee angesprochen. “Ich bin kein Freund der Preseason”, so Goodell. Er könnte sich vorstellen die Anzahl Vorbereitungsspiele von 3 auf 2 zu reduzieren, um so ein 18. reguläres Spiel zu ermöglichen. Dadurch müsste allerdings der Super Bowl nach hinten verschoben werden. Der Commissioner nennt hier als mögliches Datum das Wochenende des Presidents Day in den USA. Der ist immer am 3. Montag im Februar. Heißt: Alle Amerikaner hätten am Tag nach dem Super Bowl frei! Dass an dem Wochenende auch immer das All-Star-Wochenende der NBA stattfindet, ist eine Randnotiz.

BeimFootball auf Facebook

Noch mal zurück zur internationalen Erweiterung der NFL: Roger Goodell und Pat McAfee haben auch über die Idee eines internationalen Franchise oder einer internationale Division gesprochen. Das Thema hatte Goodell vor einigen Jahren selbst ins Spiel gebracht. “Vielleicht” könnte es das alles geben, so der Liga-Boss. Dann aber in einer Zukunft, die mehr als 10 Jahre entfernt liegt. Gesprochen habe man aber schon über die Probleme, die es dadurch gegeben könnte. Goodell hat erwähnt, dass z.B. darüber diskutiert wurde Playoff-Spiele eines internationales Teams – z.B. aus London – immer in den USA stattfinden zu lassen, um die ganz langen Flüge zu vermeiden. Es passiert wohl viel mehr im Hintergrund, als wir uns aktuell vorstellen können.

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

So funktioniert der ELF Game Pass

11 Highlights aus dem NFL Spielplan 2024