Wie entsteht der NFL Spielplan?

In der NFL gibt es 32 Mannschaften. Die reguläre Saison besteht aus 16 Begegnungen an 17 Spieltagen. Wie passt das zusammen? Wieso gibt es manche Duelle zweimal pro Jahr – andere dafür viele Jahre überhaupt nicht? Hinter dem NFL Spielplan steckt ein kompliziertes System. Aber es ist auch logisch und am Ende sogar ziemlich fair.

NFL Spielplan

Vorab etwas Grundwissen: Die 32 Mannschaften der NFL verteilen sich auf die beiden Conferences AFC und NFC – in beiden sind 16 Mannschaften. Eine Conference besteht auf 4 Divisionen. In jeder Division sind 4 Mannschaften.  Der NFL Spielplan entsteht in folgenden Schritten:

1.
Jede Mannschaft spielt gegen die jeweils 3 anderen Teams aus der eigenen Division – mit Hin- und Rückspiel.
Das ergibt 6 Spiele

2.
Jede Mannschaft spielt gegen alle 4 Teams einer anderen Division der eigenen Conference.  Diese Divisionen rotieren durch.  Jeweils 2 Spiele davon sind auswärts, 2 davon zu Hause.
Das ergibt 4 Spiele.



3.
Jede Mannschaft spielt gegen alle 4 Teams einer Division der anderen Conference, Diese Divisionen rotieren auch durch. Hier gilt wieder: 2 Heimspiele – 2 Auswärtsspiele.
Das ergibt 4 Spiele

4.
Jede Mannschaft spielt gegen die Teams der eigenen Conference, die in der Vorsaison in deren Division auf dem gleichen Tabellenplatz gelandet sind, wie man in seiner eigenen Division. Ausgeklammert ist die Division, die turnusmäßig komplett gespielt wird. Auch hier wieder einmal zu Hause – einmal auswärts.

Das ergibt 2 Spiele und insgesamt 16 Spiele in der Regular Season.

Es gibt also 16 Saisonspiele – aber 17 Spieltage. Jedes Team hat demnach einmal „frei“. Diese sogenannte Bye-Week gibt es frühestens ab Spieltag 4 – die letzte an Spieltag 12. In der Regel haben dann jeweils 4 Mannschaften „frei“. Dieser vielleicht etwas umständlich wirkende NFL Spielplan hat auch ganz interessante Nebenwirkungen. Er garantiert, dass alle Teams mindestens alle 4 Jahre gegeneinander spielen. Er ermöglicht aber auch dauerhafte Rivalitäten mit Mannschaften aus der eigenen Division.

NFL Spielplan

Und wer kommt dann in die Playoffs? Das ist schnell erklärt:

1.
Alle erstplatzierten Mannschaften aller Divisionen sind für die Playoffs qualifiziert.
Das ergibt 8 Mannschaften

2.
Die beste und zweitbeste Mannschaft jeder Conference, die nicht schon als erstplatziertes Team weiter ist.
Das ergibt 4 Mannschaften

„Moment!?“, wird jetzt bestimmt jemand denken. Das sind 12 Mannschaften im KO-System? Wie soll das aufgehen? Ganz leicht!

3.
Die beiden Mannschaften mit der besten Bilanz jeder Conference haben in der ersten Playoff-Runde frei. Die 4 ziehen also quasi schon ins „Viertelfinale“ ein. Im NFL Spielplan heißt das „Divisional Round“. Alle anderen 8 Teams spielen ein „Achtelfinale“ – die sogenannte „Wild Card Round“. Wie es aktuell aussehen würde rechnet sie NFL immer hier vor.

Nach der „Divisional Round“ folgen die AFC und NFC Championchip Games. Im Super Bowl treffen dann der Sieger beider Conferences aufeinander. Ganz einfach. Oder?

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen