Wie funktioniert der NFL Spielplan?

In der NFL gibt es 32 Mannschaften. Die reguläre Saison besteht seit 2021 aus 17 Begegnungen an 18 Spieltagen. Zum ersten Mal seit 1978 wurde die Zahl der Spiele erhöht. Wie funktioniert das alles? Wieso gibt es manche Duelle zweimal pro Jahr – andere dafür viele Jahre überhaupt nicht? Hinter dem NFL Spielplan steckt ein kompliziertes System. Aber es ist auch logisch und am Ende sogar ziemlich fair. Also: Wie funktioniert der NFL Spielplan?

NFL Spielplan

Vorab etwas Grundwissen: Die 32 Mannschaften der NFL verteilen sich auf die beiden Conferences AFC und NFC – in beiden sind 16 Mannschaften. Jede Conference besteht auf 4 Divisionen. In jeder Division sind 4 Mannschaften. Der NFL Spielplan mit 17 Begegnungen pro Team entsteht in folgenden Schritten:

1.
Jede Mannschaft spielt gegen die jeweils 3 anderen Teams aus der eigenen Division – mit Hin- und Rückspiel – also zu Hause und auswärts.
Das ergibt 6 Spiele

2.
Jede Mannschaft spielt gegen alle 4 Teams einer anderen Division der eigenen Conference. Diese Division rotiert über die Jahre durch. Jeweils 2 Spiele davon sind zu Hause, 2 davon auswärts.
Das ergibt 4 Spiele.

Banner - Instagram

3.
Jede Mannschaft spielt gegen alle 4 Teams einer Division der anderen Conference. Diese Divisionen rotieren auch durch. Hier gilt wieder: 2 Heimspiele – 2 Auswärtsspiele.
Das ergibt 4 Spiele

4.
Jede Mannschaft spielt gegen die Teams der eigenen Conference, die in der Vorsaison in deren Division auf dem gleichen Tabellenplatz gelandet sind, wie man in seiner eigenen Division. Ausgeklammert ist die Division, die turnusmäßig komplett gespielt wird und natürlich auch die eigene Division. Auch hier wieder einmal zu Hause – einmal auswärts.
Das ergibt 2 Spiele

All das galt bis zur Saison 2020. In der Saison 2021 wurde das 17. Regular Season Spiel eingefügt. Außerdem bekommt jedes Team weiter eine Bye Week frei und so erstreckt sich die Spielzeit nun auf 18 Wochen. Im Gegenzug wurde die Länge der Preseason von 4 auf 3 Wochen gekürzt. Jetzt ist natürlich die Frage: Wie funktioniert der NFL Spielplan, wenn es ein Spiel mehr gibt? Hier gilt:

5.
Jede Mannschaft tritt gegen das Team an, das in einer Division der anderen Conference in der Vorsaison auf dem gleichen Platz stand. Also Platz 1 der NFC North spielt z.B. gegen Platz 1 der AFC North. Platz 2 der NFC North gegen Platz 2 der AFC North usw. Das betrifft natürlich nur die Divisionen, gegen die nicht laut Punkt 3 gespielt wird. Auch hier wird jedes Jahr rotiert. AFC und NFC bekommen dabei im jährlichen Wechsel das Heimspiel.
Das ergibt 1 Spiel

NFL Spielplan

Nach der Regular Season geht es weiter mit den Playoffs. Hier gab es schon zur Saison 2020 eine Neuerung. Nicht mehr 12, sondern 14 Mannschaften kommen in die Postseason. Und das geht so:

1.
Alle erstplatzierten Mannschaften aller Divisionen sind für die Playoffs qualifiziert.
Das ergibt 8 Mannschaften

2.
Die 3 Teams jeder Conference mit dem besten Overall Record, die nicht schon als erstplatziertes Team weiter sind, kommen in die Wild Card Runde.
Das ergibt 6 Mannschaften

3.
In der Wild Card Runde müssen die beiden besten Teams von AFC und NFC nicht spielen. Die übrigen 12 Teams treten wie folgt gegeneinander an: Das zweitbeste Team aus AFC bzw. NFC tritt gegen das jeweils 7. beste Team an. Nummer 3 gegen Nummer 6 und Nummer 4 gegen Nummer 5.
Das ergibt 6 Wild Card Spiele

4.
In der Divisional Round kommen dann jeweils die beiden besten Teams, die ein Spiel Pause hatten, zum Zug. Dieses Nummer 1 Team spielt gegen das Team aus AFC bzw. NFC, das jeweils mit dem schlechtesten Platz in die Playoffs kam. Die beiden übrigen Teams treten dann auch jeweils gegeneianander an
Das ergibt 4 Divisional Round Spiele

5.
Die jeweiligen Sieger der Divisional Round treten im AFC bzw. NFC Championchip Games gegeneinander an. Im Super Bowl treffen schließlich die Sieger beider Conferences aufeinander – im Duell AFC gegen NFC. Ganz einfach. Oder?