Jakob Johnson gibt nicht auf

Schon das gesamte Jahr verfolge ich hier im Blog die NFL Karriere von Jakob Johnson. Der Stuttgarter hatte im Frühjahr die Chance über das International Pathway Program in die Liga zu kommen, hat es dann tatsächlich zu den New England Patriots geschafft, bekam auch einen Platz im 53er-Roster. Dann passierte das, was kein Spieler braucht: Eine schlimme Verletzung. Anfang Oktober beim Spiel gegen die New York Giants fiel Jakob wegen einer Schulterverletzung aus. Seit dem steht er auf der Injury-Reserve-List. Aber Jakob Johnson gibt nicht auf, wie er diese Woche Journalisten aus Deutschland erzählt hat.

Jakob Johnson gibt nicht auf - Er

Die Ironie der Geschichte ist ja, dass Jakob Johnson auch von Verletzungen im Team der Patriots profitiert hatte und so aus dem Practice Squad in den Kader kam. Es folgten 4 ganz anständige Spiele in der NFL, viel Lob von den Coaches und TV-Experten. Der Fullback war schon bei meinem ersten Interview mit mir total bescheiden. Für ihn ging es immer um harte Arbeit, um die Ziele zu erreichen. Er nahm nie etwas als gegeben hin und genau so vorbildlich verhält er sich auch jetzt. Die Verletzung sieht er als „den Anfang von etwas längerem und nicht als das Ende in der NFL“. Wer Jakob kennt, der weiß: Er meint es auch so und sagt es nicht nur so dahin.

Solange der Schlüssel passt, komme ich

In der Presserunde diese Woche sagte der immer noch erst 24-jährige auch: „Ich komme so lange zur Arbeit bei den Patriots, so lange auch der Schlüssel noch passt“. Wie lang sein Vertrag noch läuft, wusste er selbst nicht ganz genau und wollte lieber seinen Agenten fragen. Jakob glaubt aber, dass er für 2 Jahre beim Champion unterschrieben hat. Aber egal wie die Papiere aussehen, Jakob bleibt bei seinem Motto „hart arbeiten, dran bleiben und für den Traum kämpfen“. Die Zeit im Trainingscamp könne er jetzt auch noch intensiver nutzen, um viel zu lernen. Was für eine Einstellung!

https://twitter.com/patsdeutsch/status/1188008739082850304?s=20

Ob Jakob in dieser Saison noch einmal spielen kann, konnte und durfte er nicht sagen. Da sind die Teams immer vorsichtig mit öffentlichen Aussagen. Aber machen wir uns nichts vor: Gerade bei den New England Patriots ist die Chance ziemlich hoch, besonders viele Spiele pro Jahr zu absolvieren. Immerhin stand das Team 3x in Folge im Super Bowl. Die Schulterverletzung hat Jakob insgesamt auch nicht aus der Bahn geworfen. Er habe schon ganz andere Verletzungen gehabt. Sogar sein Weg über das Pathway Program wurde anfangs durch eine Verletzung gestoppt und es hat dann doch geklappt. Sein Motto: Das Glas ist nicht halbvoll oder halbleer. Er freut sich, dass überhaupt ein Glas Wasser da ist. Gemeint ist damit natürlich die Chance NFL zu spielen.

Jakob Johnson gibt nicht auf – so habe ich diesen Artikel genannt. Ich glaube, dass er mit seiner bescheidenden Art und dem Kampfeswillen weiter eine Chance bei den Patriots erhalten wird. Und wer weiß: Vielleicht kommt bei dem Team nach der Saison ein Umbruch, der überall irgendwann mal kommt. Das könnte neue Perspektiven aufbieten. Und wenn die NFL die nächsten Jahre nach Deutschland kommen will und die Patriots dabei sein wollen, dann wäre ein deutscher Spieler doch die Krönung!

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen