NFL Football ABC – P

Diese Woche gibt es an dieser Stelle richtig viel zu erzählen. Das Thema im NFL Football ABC – P. Von der Passroute über Pick Six. Vom Placekick bis zum Punter. Es gibt viel zum Lernen oder Auffrischen des eigenen Football-Wissens.

NFL Football ABC

Pads

Ein Teil der Ausrüstung der Spieler. Diese Schutzausrüstung muss von der Liga zugelassen sein und ist vorgeschrieben für Schultern, Oberschenkel und für die Knie. Alle Pads müssen vom Trikot oder der Hose bedeckt sein.

Passer

Der Spieler auf dem Feld, der den Vorwärtspass ausführt.

Passer Rating

Auch Quarterback Rating. Dahinter verbirgt sich ein statistischer Wert, wie die Leistung des Quarterbacks in Zahlen ausgedrückt werden kann. Dazu werden 5 Werte des Spielers herangezogen und verrechnet. Das maximale Rating beträgt 158,3. Und so geht es:

Pass Interference

Wenn der Passempfänger von einem Gegenspieler daran gehindert wird den Ball zu fangen – ohne das der Gegenspieler selbst an den Ball will, dann wird eine Pass Interference gepfiffen. Dafür gibt es eine 10 Yards Strafe – also ein automatisches First Down.

Passroute

Der Quarterback wirft den Ball nicht planlos übers Feld und die Mitspieler sind auch nicht auf gut Glück unterwegs. Die Spielzüge sind einstudiert. Ein Receiver weiß also welche Route er laufen muss, wenn der Quarterback einen bestimmten Spielzug startet. Diese Route ist dann die Passroute.

Passrush

Wenn die Defensive Spieler versuchen den Quarterback unter Druck zu setzen, so dass er schnell werfen muss, wird dieser Druck Passrush genannt.

Penalty

Eine angekündigte Strafe. Beobachten die Schiedsrichter während eines Spielzugs einen möglichen Regelverstoß, werfen sie eine gelbe Flagge – die sogenannte Penalty Flag. Das bedeutet, dass nach Ende des Spielzugs über das mögliche Vergehen beraten und die passende Strafe verhängt wird.

Pick Six

Gelingt einem Defensive Spieler eine Interception und läuft dieser Verteidiger mit dem Ball sofort zu einem Touchdown, dann spricht man von einem Pick Six. Die Bezeichnung ist abgeleitet von den 6 Punkten für den Touchdown, die die Defensive hier “aufgesammelt” hat.

Pitch

Ein meist beidhändiger Wurf von unterhalb der Gürtellinie. Wenn z.B. der Quarterback den Ball vom Center bekommt und schnell zu einem anderen Mitspieler weitergeben will, dann pitcht er ihn. Das passiert mit einer schnellen Drehung vom Center weg zum Empfänger.

NFL Football ABC – P

Placekick

Die übliche Variante einen Kickoff, ein Field Goal oder einen Point after Touchdown zu probieren. Bei diesem Kick hält ein Spieler den freigegebenen Ball fest, damit ihn der Kicker (hier auch Placekicker) schießen kann. Beim Kickoff wird der Ball von einem Plastikgestell gehalten. Alternativ zum Placekick gibt es noch die Möglichkeit einen Dropkick auszuführen. Das wird allerdings sehr selten gemacht.

Play Action

Ein Passspielzug, bei dem die Offensive einen Laufspielzug antäuscht.

Play Book

Die Sammlung der Spielzüge und Passrouten für alle Spieler. Im Play Book ist zusammengefasst, was Offensive und Defensive in möglichst allen erdenklichen Situationen zu tun haben. Da kommen schon mal ein paar tausend Möglichkeiten zusammen, die die Spieler im Idealfall auswendig kennen sollten.

Banner - Instagram

Play Clock

Die Zeit, die zwischen 2 Spielzügen runterläuft, wird auf der Playclock angezeigt. Es sind 40 Sekunden Zeit. Nur nach einem Timeout oder anderen Unterbrechungen durch die Schiedsrichter, sind es 25 Sekunden.

Pocket

Eine imaginäre “Tasche” hinter den Offensive-Line Men, um den eigenen Quarterback zu schützen. So soll dieser Zeit bekommen, den Ball störungsfrei zu werfen.

Point after Touchdown

Nach einem erfolgreichen Touchdown gibt es für die Offensive 2 Möglichkeiten PATs zu erzielen. Einmal den Extrapunkt: Dazu muss der Ball von der 15 Yards Linie durch das Torgestänge geschossen werden. Dafür gibt es einen Punkt. Die andere Variante ist die Two-Point-Conversion. Es gibt 2 Punkte, wenn von der 2-Yards-Linie ein weiterer Touchdown erzielt wird.

Possession

Die Mannschaft, die gerade in Ballbesitz ist – oder der Spieler, der gerade mit dem Ball unterwegs ist, hat die Possession.

Postseason

Andere Bezeichnung für die Playoffs. Nach der Regular Season kommt also die Postseason.

Preseason

Damit ist die Zeit vor der Regular Season gemeint. Sie dauert meist 4-5 Wochen, in denen auch Preseason-Spiele absolviert werden.

Punt

Ist nach dem dritten Versuch die Wahrscheinlichkeit gering, dass mit dem vierten Versuch ein neues First Down erreicht wird oder es zu einem Touchdown kommt, wird gepuntet. Dazu wird der Ball durch den Longsnapper zum Punter gespielt, der den Ball aus der Hand so weit wie möglich in die gegnerische Spielhälfte kickt. So wird zwar das Angriffsrecht aufgehoben. Der Gegner hat aber einen besonders weiten Weg, um seinerseits punkten zu können.

Pylon

Kleine Begrenzungspfosten an den 4 Ecken einer Endzone. Wird ein Pylon von einem Spieler berührt, ist er Out of Bounds. Wird ein Pylon von einem Ball berührt, den ein Spieler im Feld hält, gilt es als Touchdown.

NFL Football ABC – P
NFL Football ABC – O
NFL Football ABC – N
NFL Football ABC – M
NFL Football ABC – L
NFL Football ABC – K
NFL Football ABC – J
NFL Football ABC – A / B / C / D / E / F / G / H / I

Watch Now!

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.