BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

Die NFL im Radio – live aus dem Stadion

Im Hauptberuf bin ich bekanntlich Radio-Redakteur beim rbb. Ich mache den Job schon seit über 20 Jahren und habe das Privileg, dass ich da auch gerne und viel über American Football sprechen kann. Vor einiger Zeit habe ich in diesem Zusammenhang die Radiokollegen von Westwood One aus den USA kennengelernt. Der Sender überträgt landesweit die NFL im Radio – und das mit großem Aufwand und bekannten Stimmen am Mikrofon. Ich habe mit Howard Deneroff darüber gesprochen. Er ist bei Westwood One der Executive Vice President und zuständig für die NFL-Übertragungen. Er hat mir erklärt, warum es im Radio vor allem an der US-Westküste viele Hörer gibt, wieso ein Platz im Stadion für die Übertragungen besonders wichtig ist und warum er Kurt Warner so gerne mag.

NFL im Radio - Titel

Westwood One überträgt die NFL im Radio schon seit fast 40 Jahren. Zu hören sind vor allem die großen Prime Time Spiele. Also Thursday Night, Sunday Night und Monday Night. Dazu kommen Spiele an Thanksgiving, an Weihnachten, alle International Games – also die aus London, Mexiko und in diesem Jahr auch erstmals aus München. Auch alle Playoff-Games und der Super Bowl werden live übertragen. Das alles gibt es (leider nur in den USA) über UKW-Radio, über das in den USA sehr verbreitete Satellite-Radio, über die Webseite, über die NFL App und über Smartspeaker wie Alexa. So erklärt es Howard Deneroff, der selbst seit 1989 dabei ist:

Die Spiele sind dann fast landesweit zu hören. Nur nicht in den Heimatmärkten der beteiligten Teams. Da liegen die Übertragungsrechte woanders. Westwood One überträgt die NFL im Radio auch kostenlos. Die Frage ist aber nun: Wer hört denn da eigentlich zu? Die NFL findet im 21. Jahrhundert natürlich hauptsächlich im Fernsehen und im Internet statt. Laut Howard haben aber z.B. den letzten Super Bowl in der Spitze rund 26 Millionen Menschen über Westwood One im Radio verfolgt – oder via “Audio”, wie er es lieber nennt, weil Hörer über App, Smartspeaker und Co. mitgerechnet werden. Im Schnitt waren es beim Super Bowl LVI immer noch 14 bis 17 Millionen Hörer.

Am besten läuft Monday Night Football

Die Prime Time Spiele starten in den USA in der Regel gegen 20 Uhr Ostküstenzeit. Da sind die meisten Fans zwischen New York und Miami zu Hause und können das Spiel bequem im Fernsehen live verfolgen. An der US-Westküste ist es dann aber erst 17 Uhr. Zwischen Seattle, Los Angeles oder auch in Arizona sind die Football-Fans bei einem Monday Night Game meistens noch auf dem Weg nach Hause, sitzen im Auto und können natürlich nicht den Fernseher einschalten. Deswegen kann Westwood One hier besonders viele Radio-Hörer abgreifen, erklärt Howard Deneroff:

Wenn Westwood One die NFL im Radio überträgt, dann sitzen die Kommentatoren immer live im Stadion. Als die Corona-Situation noch eine andere war, wurde auch mal aus einem Studio kommentiert, erklärt Howard. Aber man gehe doch schließlich zu einem Sportevent, um die Atmosphäre dort zu spüren. Wenn die Crew nicht im Stadion ist, würde es “nicht richtig klingen”. Die Kommentatoren haben nur ihre Stimme, um das Spiel zu transportieren. Die Hörer sehen nicht, wie sich Spieler verhalten oder reagieren. All das muss im Radio beschrieben werden. Damit das gut klingt, müssen die Kommentatoren möglichst viel aus dem Stadion mitbekommen, den Jubel, das Buhen, oder auch die Stille. So etwas sei im Studio nur schwer nachzustellen:

Ein Football-Spiel im Radio zu übertragen ist viel komplizierter als etwa Basketball oder Fußball. Es muss ständig erklärt werden, bei welchem Versuch die Teams sind, wie viele Yards zu gehen sind etc. All das sieht der Fan nicht – es muss gesagt werden. Dazu dann noch die vielen Spielzüge und Taktiken. Das kann nicht jeder. Deswegen sucht Westwood One für die Übertragungen auch wirkliche Experten aus. Das Nummer 1-Team für die NFL im Radio in den USA sind Kevin Harlan und Kurt Warner. Harlan ist eine US-Sportreporter Legende in den USA. Kurt Warner kennt sowieso jeder – Super Bowl Champion, Super Bowl MVP und Hall of Famer. Die beiden machen meistens die Monday Night-Übertragungen:

Howard schwärmt total von Kurt Warner und dem Film über sein Leben American Underdog. Aber es gibt noch andere Stars an den Mikrofonen von Westwood One: Leslie Visser z.B. Sie ist seit 2001 dabei und war damals die erste Analystin für die NFL. In Zukunft werden sicher auch noch mehr Frauen NFL-Spiele übertragen. Da ist sich der Chef-Producer sicher.

Die NFL live im Radio

Als Radio-Mensch bin ich total begeistert von dem, was Westwood One in den USA auf die Beine stellt. Leider kann man die Übertragungen hier in Deutschland nicht (legal) hören. Aber ich hatte dieses Jahr bei meiner Reise nach London die Chance die Kollegen im Stadion kurz vor der Übertragung zu treffen. Dereck Rackley war damals der Experte – früher mal Tight End und Long Snapper für die Atlanta Falcons und die Seattle Seahawks. Er hat mir vor Ort seine Arbeit erklärt:

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

Die Geschichte hinter “Hard Knocks”

NFL Flag Football Finale in Berlin 2024

Schreibe einen Kommentar