NFL Europa

Eigentlich stimmt es nicht ganz, dass ich im Jahr 2008 mein ersten NFL-Spiel live gesehen habe. Ein Jahr vorher war ich im Berliner Olympiastadion zu einem Spiel der NFL Europa zwischen den Berlin Thunder und den Hamburg Sea Devils. Es war der zweite Spieltag der Saison, das Wetter war okay aber schon damals war das Olympiastadion viel zu groß für so manche Sportart. Mittlerweile bekommt selbst die Hertha bei Spielen gegen den FC Bayern die Hütte nicht mehr voll. Positiv betrachtet hatten die Fans genug Platz auf der Tribüne.

Der letzte Champion der NFL Europa live

Eigentlich ist es auch egal wie viele Football-Fans im Stadion sind. Die Stimmung ist immer ganz besonders. Was an diesem Tag noch niemand ahnen konnte: Es sollte die letzte Saison der NFL Europa werden und man hat den künftigen Champion gesehen. Die Hamburg Sea Devils haben das Spiel mit 16:7 gewonnen und holten sich später den World Bowl gegen die Frankfurt Galaxy. Berlin Thunder schaffte es exakt ans andere Ende der Tabelle und wurde Letzter.

Ich fand die Idee der NFL Europa (bis zur Saison 2006 noch NFL Europe) eigentlich ganz cool. Gespielt wurde im Frühjahr, wenn in den USA alle nur noch Baseball gucken. Der Football-Sport wurde in „Old Europe“ präsenter, die Spiele liefen auch live im Fernsehen.

Zum Ende der Saison 2007 war dann aber Schluss. Die NFL wollte sich eher darauf konzentrieren Regular-Season-Games nach Europa zu bringen. Seit 2007 ist die Liga auch regelmäßig zu Gast in London. Und wer weiß: Vielleicht ist auch Deutschland irgendwann mal dran. Spekuliert wird jedes Jahr.

Coach Esume stand an der Seitenlinie

Toll auch bei der NFL Europa: Man hat einige Stars von Morgen gesehen.

Bei diesen Spiel stand für Berlin z.B. Defensive End Dave Tollefson im Kader, der später 2 Super Bowls mit den New York Giants gewinnen sollte. Bei den Hamburgern war Offensive Tackle Jeremy Parquet im Team, der mit den Pittsburg Steelers den Super Bowl XLIII gewinnen konnte. Ich gebe zu, nicht die absoluten Superstars.

Der bekannteste von allen an diesem Nachmittag stand bei Hamburg an der Seitenlinie: Special Teams Coordinator Patrick Esume. Der versüßt uns mittlerweile die ranNFL Übertragungen als „Stimme des Footballs“ in Deutschland.

1 Ping

  1. […] bei den Houston Oilers in der NFL, später u.a. General Manager der Frankfurt Galaxy in der NFL Europe und später sogar Chef des Europa-Ablegers. Außerdem ist er der Vater von Andrew Luck, dem […]

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen