Tom Brady – wer ist das eigentlich?

Die neue NFL-Saison läuft und auch in diesem Jahr werden sicher wieder viele neue Fans über die Übertragungen bei DAZN oder ranNFL stolpern – und bestenfalls auch hängenbleiben. Da werden dann viele Informationen aufgesaugt und eine alte Regel in den Medien lautet: „Keine Story ohne Gesicht“. Das Gesicht, das viele Neulinge sicher schon einmal gesehen haben, ist das von Tom Brady. Tom Brady – wer ist das eigentlich? Etwas Angeberwissen für NFL-Neulinge über den Quarterback der New England Patriots – alles wichtige über den GOAT. (Stand vor Saisonstart)

Tom Brady - 12
Quelle: Tom Brady bei Facebook

Sicher, an Tom Brady scheiden sich die Geister. Aber das macht einen Megastar schließlich auch aus. Manche Hardcore-Fans (nicht der Patriots) haben genug von ihm gesehen, Mainstream-Fans kennen ihn als Ehemann von Giselle Bündchen. Aber nüchtern betrachtet hat Tom Brady den Football auf ein neues Level gehoben. Er hat kürzlich seinen Vertrag um 2 Jahre verlängert. Aktuell verdient er 23 Millionen Dollar im Jahr – die folgenden Jahre dann um die 30 Millionen. Allerdings kann er die Patriots nach der Saison 2019 auch als Free Agent verlassen. Schwer vorstellbar, aber Franz Beckenbauer hat auch mal beim HSV gespielt.

Fast aus dem Nichts…

Seit der Saison 2000 spielt Brady bei den New England Patriots. Er ist damals an 199. Stelle (!) gedraftet worden. Dafür gab es ein Rookie-Gehalt von nicht mal 200.000 Dollar im Jahr. Pfiffige Mathematiker haben ausgerechnet, dass Tom Brady bis heute fast einer viertel Millarde Dollar verdient hat – Werbung nicht mitgerechnet. Seinem Verein hat er auch jede Menge zurückgegeben. Wir alle wissen, dass die Patriots mit ihm zusammen 6 Super Bowls gewonnen haben – kein anderes NFL-Team hat mehr – und kein Einzelspieler hat mehr Ringe.

Tom Brady – Mann der Rekorde

Brady hat nicht nur 6 Super Bowls gewonnen, er hat auch noch 3 weitere verloren. Er war also 9 Mal im Endspiel – oder anders gesagt: Tom Brady hat in rund 17% aller Super Bowls mitgespielt. Ganz nebenbei wurde er auch 4 Mal Final-MVP, was auch noch niemand anderes geschafft hat. Mit den Patriots hat er 10 Mal in Folge die AFC East gewonnen – die Siegesserie ist auch einmalig. Brady ist bis einschließlich 2018 insgesamt 237 Mal in einem NFL-Spiel als Sieger vom Platz gegangen – auch ein Rekord als Starting-Quarterback.

Mein Blick ins NRG Stadium bei Super Bowl LI

Vor allem die vergangenen Jahre war die Nummer 12 mit den New England Patriots Dauergast in den Playoffs. Auch das führte zu persönlichen NFL-Rekorden: So hat der GOAT mittlerweile 73 Touchdown-Pässe in der Postseason an den Mann gebracht, für 11.179 Yards, was zu 30 Siegen führte. Alles Werte in denen Brady weit vor den Zweitplatzierten liegt. Es gibt aber auch Rekorde, die noch nicht auf sein Konto gehen. So hat Tom Brady bis zur abgelaufenen Saison „nur“ 517 Touchdown-Pässe geworfen und liegt damit 22 hinter Spitzenreiter Peyton Manning. Der Rekord könnte 2019 allerdings wackeln.

Auch bei den Passing Yards liegt Tom Brady noch auf Platz 4 der Gesamtwertung. Hier führt Drew Brees mit 74.437 und Brady hatte vor Saisonstart nur 70.514. Da wird es in dieser Saison knapp mit einer Aufholjagd, weil Brees auch noch aktiv ist, anders als Peyton Manning. Diese Werte beziehen sich allerdings ausschließlich auf die Regular Season. Rechnet man die Playoffs mit, dann ist Brady überall auf Platz 1 – mit 590 Touchdowns und 81.693 Passing Yards.

Was kann da noch kommen für Tom Brady?

Vor ein paar Tagen habe ich einen Artikel der HNA gelesen, in dem es um andere Sportler geht, die im hohen Alter noch erfolgreich waren. Da wurde Tom Brady mit Tennis-Legende Martina Navratilova, Kanutin Birgit Fischer oder Torwart-Idol Gianluigi Buffon verglichen. Mir persönliche fehlt da noch Claudio Pizarro. Ich glaube, dass Tom Brady in den kommenden beiden Jahren weiter auf hohem Niveau spielen kann – auch um Titel. Er selbst will ja bis 45 aktiv bleiben. Sollte er sich allerdings schwer verletzen, könnte es schwierig werden wieder ranzukommen. Das fällt jeden mit zunehmendem Alter schwerer. Den Respekt für die Erfolge hat sich Brady auf jeden Fall verdient. Es wird aber der Tag kommen, an dem andere besser sind. Versprochen!

Wie seht ihr das? Diskutiert mit auf der BeimFootball.de Facebook Seite oder auch in der neue Facebook-Gruppe. Wie lange kann Tom Brady noch?

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen