BEIM FOOTBALL

Ein NFL-Blog

Ein NFL-Blog

Suche
Close this search box.

Mr. Irrelevant – wer oder was ist das?

Brock Purdy ist gerade der Mann der Stunde in der NFL. Der Ersatz-Quarterback der San Francisco 49ers hat in Woche 14 der Saison 2022 sein erstes Spiel als Starter gemacht – gegen Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers – und das Spiel auch deutlich gewonnen: Mit 35:7 ging das Spiel an die 49ers. Brock Purdy ist in der NFL der aktuelle “Mr. Irrelevant”. Das heißt, er wurde im vorigen Draft an letzter Stelle gezogen. Woher kommt diese Bezeichnung? Wer hat als Mr. Irrelevant eine große Karriere hingelegt? Wir sagen es euch:

Mr. Irrelevant
Quelle Screenshot NFL Game Pass

Die Statistiken von Brock Purdy im Spiel gegen Tampa lassen sich durchaus sehen: 16 von 21 Pässen an den Mann gebracht, 185 Yards und 2 Touchdowns. Zwar keine Weltklasse, aber es hat gereicht gegen Tom Brady zu gewinnen, was allein schon ein Qualitätsmerkmal ist und: Purdy ist in den Schlagzeilen! Bis zu diesem Sieg hatte er schon zwei weitere NFL-Spiele für San Francisco in dieser Saison gemacht: Beim Sieg gegen Miami in der Woche zuvor, als Starting-Quarterback Jimmy Garappolo vom Platz musste – und in Woche 7 stand Purdy bei einer klaren Niederlage gegen die Chiefs auf dem Platz.

Brock Purdy als Mr. Irrelevant in die NFL

Brock Purdy ist Jahrgang 1999 und hat am Iowa State College gespielt – durchaus mit guten Werten. In seinem zweiten Jahr war er z.B. in der Big12 der Passing Leader mit fast 4.000 Yards. In seinem dritten Jahr am College hat er den Fiesta Bowl gewonnen. Als der gebürtig aus Arizona kommende Quarterback an der Iowa State aufhören musste, ging er mit 32 Schulrekorden. Beim Draft 2022 wählten ihn den San Francisco 49ers an 262. Stelle. Das war letzte Pick überhaupt und der wird in der NFL Mr. Irrelevant genannt. Mehr ironisch als ernst. Aber Purdy hat gezeigt, dass er doch relevant ist.

Die Tradition des Mr. Irrelevant begann 1976. Ex-Profi Paul Salata wollte, dass der letzte Draft-Pick genau so bejubelt wird, wie der erste. Er schuf deshalb die Irrelevant Week. Der Spieler, der als letztes gewählt wird, wird nach Newport Beach in Kalifornien eingeladen für ein Sommerwochenende voller Events. Mit Golfturnier, Trip nach Disneyland und er bekommt auch die “Lowsman Trophy” verliehen. Der beste College-Spieler bekommt bekanntlich die Heisman Trophy – das ist der Gag an der Sache. Paul Salata hat bis 2013 in jedem Draft auch persönlich den letzten Pick verkündet. Im Oktober 2021 ist er mit 95 Jahren gestorben. Mittlerweile übernimmt seine Tochter das Küren von Mr. Irrelevant und die Events danach.

Welcher Mr. Irrelevant hatte in der NFL Erfolg?

In den knapp 50 Jahren “Mr. Irrelevant” gab es schon einige Spieler, die mit ihrem besonderen Titel Erfolg hatten. Einer von ihnen stand am vergangenen Wochenende sogar Brock Purdy gegenüber: Ryan Succop, der Kicker der Buccaneers. Im Draft 2009 war er der letzte Pick. Nicht ganz 12 Jahre später konnte er sich einem Super Bowl-Ring anstecken! Tae Crowder, der aktuell bei den New York Giants aktiv ist, war im Draft 2020 Mr. Irrelevant. Der erste Mr. Irrelevant, der einen Super Bowl erreicht und gewonnen hat, war Marty Moore. Das war im Februar 2002 bei den New England Patriots.

Teilen:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp

SCHON GELESEN?

So funktioniert der ELF Game Pass

11 Highlights aus dem NFL Spielplan 2024

Schreibe einen Kommentar