Football Filme – meine Top 5

Eine NFL-Saison ist ziemlich kurz. Gespielt wird nur zwischen September und Februar. Das heißt, die Pause zwischen Super Bowl und Saisonstart dauert satte 7 Monate! Sollten Entzugserscheinungen auftreten, gibt es einige Alternativen. In extrem vielen Hollywood-Filmen spielt Football eine Rolle. Ich habe sicher nicht alle gesehen. Aber ich habe die 5 besten Football Filme herausgesucht und empfehle sie gerne weiter:

Football Filme

Platz 5 der besten Football Filme: Draft Day

Kevin Costner spielt hier die Hauptrolle. Er ist Sonny Weaver Jr., der Manager der erfolglosen Cleveland Browns. Auch wenn der Film von 2014 ist, die Situation der Browns ist immer noch aktuell. Der Film zeigt ziemlich gut wie das Draft-System der NFL funktioniert. Für Football-Laien ist die Handlung sicher etwas zu kompliziert. Aber wer schon mal die Draft „in echt“ verfolgt hat, wird seinen Spaß haben. Es spielen auch einige NFL-Spieler sich selbst. Auch Commissoner Roger Goodell ist dabei. Am besten ist es wohl, den Film im Spätsommer zu gucken, bevor die nächste Draft beginnt.

 

Platz 4 der besten Football Filme: Erschütternde Wahrheit

Der Streifen mit Will Smith in der Hauptrolle von 2015 hat einen bewusst doppeldeutigen Titel. Im Original heißt er „Concussion“ – übersetzt also „Gehirnerschütterung“. Das ist ein heißes Thema in der NFL und das schon seit vielen Jahren. In dem Film geht es um einen Forscher, der die negativen Folgen des Footballs aufdeckt, sich deswegen mit der NFL anlegt und dann doch eine Art Revolution startet. „Erschütternde Wahrheit“ zeigt sehr deutlich wie das Geschäftsmodell NFL funktioniert und wie hart das Business wirklich ist. Das macht schon nachdenklich.

 

Platz 3 der besten Football Filme: Gegen jede Regel

Oder im Original „Remember the Titans“. Der Film mit Denzel Washington basiert auf einer wahren Geschichte. In den Südstaaten der USA werden in den 1970ern zwei Highschool Football-Teams zusammengelegt. Dadurch „müssen“ Schwarze und Weiße zusammen spielen und auch zueinander finden. Was damals leider Alltag war, ist auch heute noch nicht ganz aus allen Köpfen verschwunden. „Gegen jede Regel“ ist ein Lehrstück für Toleranz. Gerade der Sport kann viele Barrieren im Kopf brechen – dieser Film schafft es!

 

Platz 2 der besten Football Filme: Blind Side – Die große Chance

Wieder eine wahre Geschichte – dieses Mal mit Sandra Bullock in der Hauptrolle. Obwohl eigentlich Michael Oher im Mittelpunkt steht – ein schwarzer, etwas stämmig wirkender Jugendlicher, aus schwierigem Elternhaus. Er kann kaum richtig sprechen, nicht schreiben – aber phantastisch Football spielen. Sandra Bullock – hier Leigh Anne Tuohy – nimmt Michael in ihrer Familie auf. Beide Seiten nähern sich an, lernen voneinander und lernen Lektionen fürs Leben. Der Junge wird zum Star – schafft es zu den Baltimore Ravens in die NFL, die Familie findet zu sich und wir Zuschauer lernen viel über Respekt, Anerkennung, Durchsetzungsvermögen und mentale Stärke.

 

Platz 1 der besten Football Filme: An jedem verdammten Sonntag

Al Pacino in der Hauptrolle – Oliver Stone auf dem Regiestuhl. Das allein ist schon hochklassig. Der Film ist zwar schon von 1999, aber die Story passiert immer wieder: Der Star-Quarterback verletzt sich, der Ersatzmann kann auch nicht. Also muss die Nummer 3 die Saison retten. Der kann mit Leistung überzeugen  ist menschlich aber nicht die größte Leuchte. „An jedem verdammten Sonntag“ zeigt wirklich gut was hinter den Kulissen passiert, wie das Business ausufern kann und wo die Gefahren lauern. Wer sich über die Kommerzialisierung des Sports aufregt, wird sich hier auch gut wiederfinden. Beste Empfehlung!

 

Bonus-Empfehlungen

Zum Abschluss noch zwei Bonus-Empfehlungen: Heutzutage sind Serien oft viel gefragter als Spielfilme. Deswegen guckt gerne mal in meinen Artikel zum Thema All or Nothing. Die Doku-Serie zeigt Einblicke in die komplette Saison eines NFL-Teams. Ich hoffe sehr, dass es davon mindestens 32 Staffeln geben wird.

Die andere Empfehlung brachte mich auf die Idee für diesen Artikel. Der Film hat zwar unmittelbar nichts mit dem Football-Sport zu tun, aber die Miami Dolphins stehen im Mittelpunkt. Es geht um „Ace Ventura“ mit Jim Carrey. Ich mag den Humor, die Gestik, die Situationskomik und Dan Marino als Dan Marino ist schon sehr amüsant. Die deutsche Übersetzung hat zwar einige Flüchtigkeitsfehler. Gelacht werden kann trotzdem.

 

 

Schreibe einen Kommentar

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen