Der beste deutsche NFL-Spieler

Es ist eine erstaunliche Zahl: Insgesamt haben schon über 80 Profis (!) in der NFL gespielt, die deutsche Wurzeln hatten – bzw. natürlich noch immer haben. Kein anderes Land außerhalb von Nordamerika hat mehr. Da gibt es so bekannte wie Sebastian Vollmer, Markus Kuhn oder ganz aktuell Jakob Johnson bei den New England Patriots. Nur nebenbei: Sie alle waren hier im Blog schon im Interview. In der NFL waren aber auch deutsche Spieler aktiv, die heute nur absolute Hardcore-Fans kennen. Lasst uns gemeinsam abstimmen: Wer war oder ist „Der beste deutsche NFL-Spieler?“

Der beste deutsche NFL-Spieler

Bei der Definition „Deutscher NFL-Spieler“ gibt es ein paar – nennen wir es mal „Grauzonen“. Da gibt es Profis, die in Deutschland zur Welt gekommen sind, aber auch einen US-Pass haben. Das sind meistens Kinder von US-Soldaten auf deutschem Boden. Dann sind da auch Spieler wie die St. Brown Brüder, die in den USA aufgewachsen sind, aber über einen deutschen Elternteil einen deutschen Pass haben. Ich habe mir mal erlaubt eine kleine Vorauswahl zu treffen, damit nicht jeder halbwegs unbekannte Name gegoogelt werden muss. Also: Wer ist „Der beste deutsche NFL-Spieler“?

Der beste deutsche NFL-Spieler

  • Sebastian Vollmer (60%, 251 Votes)
  • Björn Werner (12%, 51 Votes)
  • Jakob Johnson (8%, 32 Votes)
  • Ernie Stautner (4%, 17 Votes)
  • Kasim Edebali (3%, 14 Votes)
  • Equanimeous St. Brown (3%, 13 Votes)
  • Mark Nzeocha (3%, 12 Votes)
  • Markus Koch (2%, 10 Votes)
  • Markus Kuhn (2%, 9 Votes)
  • Uwe von Schamann (1%, 5 Votes)
  • Horst Mühlmann (0%, 1 Votes)
  • Constantin Ritzmann (0%, 0 Votes)

Abgegebene Stimmen: 415

Loading ... Loading ...

Aufgelistet sind hier nur Spieler, die in der Regular Season zum Einsatz gekommen sind. Also falls jemand Moritz Böhringer, Chris Ezeala, David Bada oder Dominik Eberle vermisst. Auch Aaron Donkor und Amon-Ra St. Brown sind noch nicht auf der Liste, weil sie erst für die Saison 2021 verpflichtet wurden und die noch nicht gestartet ist. Sollte ich jemand sehr wichtiges vergessen haben, dann freue ich mich über einen netten Hinweis.

Banner - Twitter

Ein paar Worte noch zu den Kandidaten: Ernie Stautner ist vielen Fans der Pittsburgh Steelers ganz sicher bekannt. Hier hat er bis 1963 gespielt – insgesamt 13 Jahre. Er war auch Coach in der NFL und sogar bei der alten Frankfurt Galaxy. Ernie Stautner ist auch der einzige in Deutschland geborene Spieler in der NFL Hall of Fame.

Von der Bundesliga in die NFL

Horst Mühlmann hat eine ganz besondere Karriere hinter sich: In den 1960er Jahren noch Bundesliga Torwart bei Schalke 04, später dann Kicker bei den Cincinnati Bengals und Philadelphia Eagles. Er war streng genommen der erste Deutsche in der heute bekannten NFL – also nach der Fusion mit der AFL 1970. Auch Uwe von Schamann war Kicker – ab 1979 bei den Miami Dolphins. Da hat er immerhin 540 Punkte gesammelt und in 2 Super Bowls gespielt. Markus Koch haben viele Fans in Deutschland nur selten auf dem Zettel. Er hat von 1986 bis 1992 für die Washington Redskins gespielt und 2 Super Bowls geholt!