NFL Draft – wie geht das?

In der Nacht zum Freitag startet der NFL Draft 2021. Oder vielleicht doch „die Draft“? Da sind sich die Experten nicht so ganz einig. Ich entscheide mich für die erste Variante. Es ist also der 86. Draft der NFL-Geschichte, der vom 29. April bis 1. Mai 2021 in Cleveland, Ohio über die Bühne geht. Spoiler: So ziemlich alle die mit der NFL zu tun haben sind sich einig: Trevor Lawrence wird der #1 Pick und geht zu den Jacksonville Jaguars. An #2 sollte Zach Wilson zu den New York Jets gehen. Danach wird es dann spannender. Bis dahin gibt es noch etwas „Angeberwissen“ mit in die langen Nächte. Warum gibt es diesen Draft überhaupt? Wer war der erste gedraftete Spieler und wieso hat er nie Football gespielt? All das jetzt und hier:

NFL Draft - wie geht das
Quelle: NFL

Den Draft haben wir im Grunde Running Back Stan Kostka zu verdanken. Er war in den 1930er ein erfolgreicher College-Spieler in Minnesota, um den sich die Profiteams gerissen haben. Es waren damals wirtschaftlich harte Zeiten, also wollte Kostka zu dem Team, das ihm am meisten Geld bieten konnte. Das Gezerre zog sich einige Zeit hin, bis schließlich die Brooklyn Dodgers „gewannen“. Sie boten Kostka einen Vertrag über 5.000$ für die Saison 1935 – damals ein Vermögen. Der NFL gefiel das alles aber überhaupt nicht.

So entstand die Idee für einen Draft

Ein anderes Problem der NFL war die Dominanz der Chicago Bears, New York Giants, Green Bay Packers und der Redskins – damals noch in Boston zu Hause. Die konnten sich bequem an den Colleges bedienen und so drohte die Liga in ein Ungleichgewicht zu geraten. Bert Bell von den Philadelphia Eagles – später auch NFL Commissioner – hatte schließlich die Idee, dass die Spieler vom College fair verteilt werden müssten. Bei einem Liga-Meeting im September 1935 wurde der Draft beschlossen. Zur ersten Anwendung kam er vor der folgenden Spielzeit.

Der erste Spieler der jemals in der NFL gedraftet wurde hieß Jay Berwanger. Der damals 22jährige Halfback aus Iowa war eine große Nummer an der University of Chicago. Beim ersten NFL Draft am 8. Februar 1936 in Philadelphia wurde er von den heimischen Eagles gewählt und gleich weitergegeben an die Chicago Bears. Hier wollte er 25.000$ für einen Zwei-Jahres-Vertrag. Die Bears wollten das nicht und so hat der erste gedraftete Spiele der NFL nie ein Spiel in der Liga bestritten. Auch komisch, dass es am Geld scheiterte. Das war ja der Grund den Draft überhaupt zu starten.

Banner - Twitter

Das System „Draft“ etablierte sich aber schnell. In den 1940er Jahren entdeckte man auch das Scouting, um die Spieler besser einschätzen zu können. Damals konkurrierte die NFL noch mit einigen anderen Football-Ligen, so dass die Auswahl durchaus spannend war. Zwischen 1967 und 1969 gab es den sogenannten Common Draft zusammen mit der American Football League. Zur folgenden Saison wurde aus beiden Ligen dann die NFL, die wir auch heute noch kennen.

NFL Draft 2021 mit 7 Runden – es waren auch mal mehr

Wenn ab heute Nacht die Spieler „gezogen“ werden, gibt es insgesamt 7 Runden für die 32 Mannschaften. Es gab aber auch schon mal 30 Runden. Erst seit 1994 gilt das bestehende System. Seit 1980 wird der Draft auch live im Fernsehen gezeigt. Als man das Event auf ein Wochenende legte, gingen die Quoten noch mehr nach oben. Lange Jahre fand der Draft immer in New York statt. Davon ist man mittlerweile abgekommen und tingelt durchs Land. Mal abgesehen von der Corona-Saison 2020, als Commissioner Goodell die Picks aus seinem „Man Cave“ im heimischen Keller verkündete:

Insgesamt werden beim NFL Draft 2021 über 7 Runden genau 259 Spieler „verlost“. Die Reihenfolge zu Beginn steht HIER. Immer daran denken: Im Verlaufe des Drafts können Teams untereinander ihre Picks handeln und so ändert sich die Reihenfolge natürlich. Kurz zu den allgemeinen Regeln: Den Nummer 1 Pick hat das „schlechteste“ Team der abgelaufenen Saison. Das sind aktuell die Jacksonville Jaguars. Danach folgen alle Teams, die nicht in den Playoffs waren – sortiert nach ihrer Bilanz. Dann folgen alle anderen Teams – sortiert nach ihrem Ausscheiden aus den Playoffs. Pick 32 hat der Super Bowl Champion – also die Tampa Bay Buccaneers.

Banner - Facebook

Innerhalb der ersten Runde haben die Teams 10 Minuten Zeit ihren Spieler auszuwählen und anzurufen. Der wird dann meistens weinend im Kreis seiner Familie gezeigt, außerdem kommt Commissioner Roger Goodell auf die Bühne, wird gnadenlos ausgepfiffen und übergibt dem Spieler Cap und Trikot seines neuen Teams. Die Runden 2 bis 7 gehen dann etwas schneller. Danach folgen noch die sogenannten „Compensatory Picks“. Nach einer geheimen Formel aus Gehältern, Statistiken und Ehrungen, sollen Teams belohnt werden, die mehr Spieler in der Free Agency abgeben mussten, als sie dazu bekamen.

Wo kann ich den NFL Draft 2021 sehen?

Der NFL Draft 2021 läuft gleich mehrfach im deutschen Fernsehen. ProSieben MAXX zeigt Tag 1 in der Nacht zum Freitag ab 1.45 Uhr live. In der Nacht zum Samstag ab 1 Uhr läuft Tag 2 auf ran.de. Da geht es um die Runden 2 und 3. Die Runden 4 bis 7 laufen am Samstagabend schon ab 18 Uhr – auch wieder auf ran.de. Auch bei DAZN laufen alle 3 Tage live. Wer das NFL Network empfängt, wird auch da jede Menge Infos bekommen!